14. Literarischer Sommer / 14. Literaire Zomer

2. Juli bis 11. September 2013 in Aachen, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss, Beesel, Maasbree und Vaals. Zum 14. Mal werden anlässlich des deutsch-niederländischen Festivals Literarischer Sommer/Literaire Zomer deutsche, niederländische und flämische AutorInnen zu Gast in neun grenznahen Städten sein.

Die thematische Bandbreite der Texte ist vielfältig: Kulturelle Begegnungen und Einblicke in fremde Welten bietet Alfred van Cleef mit seinem Buch  „Die verborgene Ordnung“, das dem Weg des Nullmeridians über alle Kontinente folgt. Martin Hyun berichtet in „Ohne Fleiß kein Reis“ von lustigen und weniger lustigen Begebenheiten in Berlin, die sein asiatisches Aussehen mit sich bringen. Fiktionale Rekonstruktion europäischer Geschichte von der Industriellen Revolution in den Niederlanden über den Zweiten Weltkrieg bis zur deutschen Wende betreiben Ton van Reen, Otto de Kat, Monika Held, Olga Grjanowa und Jochen Schmidt. Auch Städte und Dörfer rund um den Niederrhein sind als Schauplatz einiger Geschichten vertreten, in Anne Gesthuysens „Wir sind doch Schwestern“, in Christoph Peters‘ „Wir in Kahlenbeck“ und in Ulf Erdmann Zieglers „Nichts Weißes“. Eher skurrile Geschichten erzählen Arnon Grünberg, Astrid Rosenfeld und Frank Goosen, bevor Katharina Thalbach den Literarischen Sommer mit einer Lesung der Texte von Joachim Ringelnatz ausklingen lässt.

Das Literaturfestival bietet neben interessanten AutorInnen und spannenden Geschichten auch außergewöhnlichen Veranstaltungsorte, die auf besondere Weise mit den AutorInnen und ihren Texten harmonieren: Von der Reise entlang des Null-Meridians berichtet Alfred van Cleef in der Pass-Ausgabestelle des niederländischen Generalkonsulats und als ehemaliger Eishockey-Champion ist Martin Huyn zu Gast im Eisstadions der Krefelder „Pinguine“. Auch der Geneickener Bahnhof in Rheydt, das Alte Kurhaus und das Couven- Museum in Aachen oder ein begehbares Architekturprojekt in Krefeld bieten passende Kulissen.

Organisiert wird das Literaturfestival gemeinsam von den teilnehmenden Städten unter Federführung der Stadtbibliothek Neuss. Die Karten kosten 7€/5€/ Festivalkarten25 €/15€

Alle Informationen zum Programm mit der Möglichkeit zum Kartenverkauf/Reservierung finden Sie hier:
www.literarischer-sommer.eu

Zu den Düsseldorfer Terminen geht es hier:
http://www.literaturbuero-nrw.de/termine.html?monat=07&jahr=2013

 

 

 

WDR3-Radiobeitrag von Christina Weise


Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.