Im Rahmen des gemeinsamen Weiterbildungsprogrammes der Literaturbüros in NRW bieten wir in Düsseldorf zwei Seminare an:

Samstag, 29.November, 10.00 – 17.00 Uhr/ Sonntag, 30. November, 10.00 – 16.00 Uhr
Nichts bleibt, wie es ist. Mach was draus!
Schreibseminar Figur & Plot

Veranstalter:                         Literaturbüro NRW

Referenten:                           Tanya Lieske & Willi Achten

Gebühr:                                 80,- €
Teilnehmerzahl:                    10
Anmeldeschluss:                  30. Oktober 2014
Bewerbung: Interessierte können sich mit einem Text (ca. 5 Seiten, auch Auszüge möglich)  bewerben bei Maren Jungclaus (Literaturbüro NRW),

per Post an: Literaturbüro NRW, Bilker Straße 5, 40213 Düsseldorf,

oder per mail an: mail@literaturbuero-nrw.de.

Wer schon an einem Roman, einer Kurzgeschichte oder einer Erzählung arbeitet, kann ein Exposé zum Projekt hinzufügen.

In Romanen wird ein Protagonist vor eine Aufgabe gestellt. Sie sorgt für Konflikte, große und kleine, innere und äußere. Der Held muss Lösungen finden. Dies gelingt nur durch eine große Anstrengung. Am Ende gehen der Protagonist und alle Figuren, die ihn begleiten, verändert aus der Geschichte hervor.
Aber - wie erzählt man das? Welche Figuren sollen „mitspielen“? Wie sähe ein bad boy, ein bad girl aus, wie der good fellow, wie die Dame des Herzens? Wie hält man den Spannungsbogen?
Gute Literatur fesselt uns. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass es Autoren gelingt, ihre Figuren glaubwürdig agieren zu lassen. So lernt der Leser die Innenwelt einer Figur kennen: ihre Gefühle und Haltungen, ihre Freuden und Ängste. Wie schafft man es als Autor, die entsprechenden Passagen zum Leben zu bringen?
Das Seminar zum Thema “Figuren und Plot” richtet sich an Autoren, die eine Prosaarbeit (Roman, Erzählung, Kurzgeschichte) bereits begonnen haben oder aber demnächst planen zu schreiben. Wir lernen fundamentale Techniken der Figurenentwicklung und der Plotführung kennen, bekommen Einblick in die Dynamik von Geschichten in Verbindung mit handwerklichen Techniken des Schreibens. Gearbeitet wird mit Beispielen im Unterricht und am eigenen Stoff.

Tanya Lieske ist Autorin und Moderatorin beim Deutschlandfunk, sie unterrichtet biografisches und literarisches Schreiben in Düsseldorf. Ihre Bücher sind in den Verlagen Droste und Beltz & Gelberg erschienen.

Willi Achten ist Romanschriftsteller und Lyriker, er unterrichtet literarisches Schreiben. Seine Bücher sind in den Verlagen Grupello, Gollenstein, Edition Köln und Alano erschienen.

 

12. April 2014, 10.00 – 17.00 Uhr
Autoren als Verleger: Selfpublishing

Veranstalter: Literaturbüro NRW

Referent:        Stephan Waldscheidt, Schriftsteller und Autoren-Coach


Gebühr:                      50 €
Teilnehmerzahl:         10
Anmeldeschluss:        12. März 2014
Bewerbungsbedingungen: Grundkenntnisse Computer/Internet. Mit der Bewerbung sollte ein eigener Text (höchstens 15 Seiten) eingereicht werden.

Noch nie war es so schwer, einen Verlag für seine Werke zu finden – noch nie war es so einfach und so billig, Bücher selbst zu verlegen. Selfpublishing ist keine Notlösung mehr, sondern ein Stück Freiheit für Autoren. Der Workshop stellt Ihnen die Chancen, aber auch die Herausforderungen des Selbstverlegens von E-Books und gedruckten Büchern (book on demand) vor. Welche Fähigkeiten und Kenntnisse müssen Sie als Autor mitbringen, welche Voraussetzung muss Ihr Text erfüllen, damit Sie zusammen erfolgreich sind? Sie lernen die wichtigsten Plattformen für Selfpublisher kennen und bereiten gemeinsam den Weg bis hin zur Veröffentlichung vor.
Darüber hinaus werden Strategien zur Selbstvermarktung vorgestellt und diskutiert. Sie erfahren, was Sie selbst dafür tun können, dass Ihr Buch bekannt und ein Verkaufserfolg wird.

Stephan Waldscheidt, geb. 1967 in Saarbrücken, schreibt das meistgelesene deutschsprachige Blog für Romanautoren. Daneben gibt er eine Reihe von erfolgreichen Ratgebern für Autoren heraus. Einer davon, „Schneller Bestseller" wurde 2013 mit dem Indie-Autorenpreis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Sein letzter Roman „Die kleine Göttin der Fruchtbarkeit" (als Paul Mesa) wurde in mehrere Sprachen übersetzt.


Das gesamtte Weiterbildungsprogramm finden Sie hier:

http://www.literaturbuero-ruhr.de/index.php?id=weiterbildung

 

 

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.