Museumsschreiber NRW

 

Markus Orths über das Max Ernst Museum Brühl

"Ich selbst durch ein Temperament gesehen"

Ein literarischer Text von Markus Orths zum Max Ernst Museum Brühl des LVR in der Reihe "Museumsschreiber NRW".

18:00 Lesungsbeginn; 20:30 Uhr Lesungsende

Das Literaturbüro NRW hat das Konzept des "Museumsschreibers" entwickelt, um vor dem Hintergrund der großen musealen Vielfalt in Nordrhein-Westfalen der wechselseitigen Wirkung von Kunst und Literatur ein Forum zu bieten. Autorinnen und Autoren werden eingeladen, sich auf ein Museum einzulassen, es zu besuchen, zu studieren und darüber zu schreiben.

So verfasste der 1969 in Viersen geborene und in Karlsruhe lebende Schriftsteller Markus Orths sein Buch "Ich selbst durch ein Temperament gesehen" über das Max Ernst Museum und dem ihm gewidmeten Künstler. Der mehrfach ausgezeichnete Autor liest aus seinem neu erschienenen Buch sowie aus weiteren seiner Werke und gibt danach eine Autogrammstunde.

18 Uhr Führung zu Max Ernst durch die Museumssammlung
(mit Schwerpunkten aus dem Buch)
19 Uhr Getränkeempfang
19.30 Uhr Buchpräsentation und Lesung

Führung und Vortrag (inkl. 1 Getränk): 12 € | ermäßigt 10 €.
Vortrag (inkl. 1 Getränk): 7 € | ermäßigt 5 €.
Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor Termin.
Anmeldung und Tickets an der Museumskasse.

Link zum Museum: http://www.maxernstmuseum.lvr.de/de/startseite_1.html


Jenny Erpenbeck über das LWL-Freilichtmuseum Detmold

"Eine Armee aus Wirklichkeit"

Ein literarischer Text von Jenny Erpenbeck zum LWL-Freilichtmuseum Detmold in der Reihe "Museumsschreiber NRW".

18:30 Lesungsbeginn; 19:45 - 20:00 Uhr Lesungsende

Das Literaturbüro NRW hat das Konzept des "Museumsschreibers" entwickelt, um vor dem Hintergrund der großen musealen Vielfalt in Nordrhein-Westfalen der wechselseitigen Wirkung von Kunst und Literatur ein Forum zu bieten. Autorinnen und Autoren werden eingeladen, sich auf ein Museum einzulassen, es zu besuchen, zu studieren und darüber zu schreiben.

Jenny Erpenbeck, 1967 in Berlin geboren, studierte Theaterwissenschaft und Musiktheaterregie. 1999 debütierte sie, parallel zu ihrer Arbeit als Opernregisseurin, mit der Novelle "Geschichte vom alten Kind", der weitere literarische Veröffentlichungen folgten, darunter Romane, Erzählungen und Theaterstücke. Ihr zuletzt erschienener Roman "Aller Tage Abend" wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem im September 2013 mit dem Joseph-Breitbach-Preis.

Link zum Museum: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/LWL-Freilichtmuseum-Detmold/

Das Buch kann hier bestellt werden.

Lesungsbeginn 18.30 Uhr (Veranstaltung endet in der Dämmerung) (Achtung: 5 Minuten Weg vom Museumseingang zum Gräftenhof einkalkulieren!)

Ende Lesung 19.45 / 20.00 Uhr, anschließend Getränke im "Krummen Haus" und auf dessen Außenterrasse

Eintritt: 15 Euro, 10 Euro ermäßigt

Kartenvorverkauf über das Literaturbüro in Detmold ab dem 25. August

 

Christoph Peters über das Museum Kurhaus Kleve

Ein literarischer Text von Christoph Peters zum Museum Kurhaus Kleve in der Reihe "Museumsschreiber NRW".

19:30 Lesungsbeginn; 20:30 Uhr Lesungsende

Das Literaturbüro NRW hat das Konzept des "Museumsschreibers" entwickelt, um vor dem Hintergrund der großen musealen Vielfalt in Nordrhein-Westfalen der wechselseitigen Wirkung von Kunst und Literatur ein Forum zu bieten. Autorinnen und Autoren werden eingeladen, sich auf ein Museum einzulassen, es zu besuchen, zu studieren und darüber zu schreiben.

Christoph Peters, am 11.10.1966 in Kalkar am Niederrhein geboren, lebt heute in Berlin. Er wurde, u.a. für seine Romane wie "Stadt, Land, Fluß" (1999), "Ein Zimmer im Haus des Krieges" (2006) oder "Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln" (2014), vielfach ausgezeichnet, z.B. mit dem Düsseldorfer Literaturpreis.
2006 schrieb er bereits als erster Museumsschreiber überhaupt für das Literaturbüro NRW über das Hetjens-Museum in Düsseldorf.

In Zusammenarbeit mit dem Museum Kurhaus Kleve, dem Verlag Edition Virgines und der Kunststiftung NRW.

Link zum Museum: http://www.museumkurhaus.de/de/index.html

Eintritt: 5 Euro, 3 Euro ermäßigt


 


Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.