Das deutsch-niederländische Literaturfestival  Literarischer Sommer/Literaire Zomer findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt: Vom 10. Juli bis zum 7. September sind an Maas und Rhein in fast 30 Lesungen deutsche und niederländische  AutorInnen mit ihren Büchern zu erleben. Beteiligt sind in diesem Jahr neben den „Stammstädten" Aachen, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss und Vaals auch Bedburg-Hau, Kerkrade und Valkenburg.

Im Fußballsommer bringt die Stadt Krefeld am 10. Juli den Ball ins Rollen: Zu Gast im Crefelder Ruderclub ist der aktuelle Träger des Preises der Leipziger Buchmesse Saša Stanišić mit seinem Roman „Vor dem Fest".  Das niederrheinische Lesefest geht danach rauschend weiter: Zu erleben sind in den darauffolgenden Wochen unter anderen Peter Schneider, Jan Weiler, Peter Buwalda, Sibylle Lewitscharoff, Arnon Grünberg, Hatice Aykün, Angelika Klüssendorf oder Otto de Kat.

Wie immer finden die Lesungen und Gespräche zum Teil in den Bibliotheken und literarischen Institutionen der beteiligten Städte statt, aber auch in diesem Jahr laden die Veranstalter dazu ein, Literatur in besonderen und zu den Büchern passenden Kulissen zu erleben: So stellt der Schauspieler Hans Croiset sein Buch „Maskenball unter den Linden" im Düsseldorfer Theatermuseum vor, Svealena Kutschke („Gefährliche Arten") ist mit ihrem neuen Buch über eine Performance-Künstlerin im Düsseldorfer Rahmenmuseum Conzen zu Gast und Kathrin Aehnlich („Wenn die Wale an Land gehen") erzählt im Krefelder Jazzkeller von dem Lebensgefühl Jugendlicher in den 80er Jahren.

Zu Gast in Düsseldorf sind neben Hans Croiset und Svealena Kutschke auch Angelika Klüssendorf ("Juli") und das Krimiduo Thomas Hoeps/Jac.Toes mit "Schmuggelgeschichten".

Der Eintritt zu den (meisten) Veranstaltungen kostet 8,-/6,- €, die Festivalkarte ist für 25,-/15,- € zu haben.

Alle Termine, Informationen und die Möglichkeit zur Kartenreservierung finden Sie hier:
WWW.LITERARISCHER-SOMMER.EU

Der Literarische Sommer wird unter Federführung der Stadtbibliothek Neuss von den beteiligten Städten gemeinsam organisiert und von diesen und zahlreichen Förderern finanziell ermöglicht.

 

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.