Düsseldorfer Literaturtage

Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr finden im Juni zum zweiten Mal die "Düsseldorfer Literaturtage" statt: Organisiert vom Düsseldorfer Buchhandel, dem Literaturbüro NRW, dem Heinrich-Heine-Institut und dem Kulturzentrum zakk sind wiederum zwei Wochen lang - vom 14. bis 24. Juni 2012 - Autoren, Schauspieler und Künstler an verschiedenen Orten der Stadt zu erleben. Kernstück der Literaturtage bildet der 27. Bücherbummel auf der KÖ vom 14. bis 17. Juni, bei dem sich entlang des KÖ-Grabens Buchhandlungen, Verlage und Kulturinstitute mit Ständen und Aktionen präsentieren.

Auch in diesem Jahr wird zu Beginn der Düsseldorfer Literaturpreis der Stadtsparkasse vergeben: Preisträger in diesem Jahr ist Leif Randt, der die Jury mit seinem Buch Schimmernder Dunst über CobyCounty begeistert hat.

Ebenfalls am 14. Juni ist im Museum Kunstpalast die Künstlerin und Mitbegründerin der Fluxus-Bewegung Mary Bauermeister zu Gast, die mehrere Jahre lang mit Karlheinz Stockhausen zusammenlebte. Ihre Erinnerungen stellt sie an diesem Abend vor und erzählt im Gespräch mit der Herausgeberin Elke Heidenreich von einer bewegten und aufregenden Zeit. Der Pianist Marc-Aurel Floros ergänzt den Abend mit Stockhausen-Kompositionen.

Musikalisch wird es auch am im Kulturzentrum zakk, wo am 20. Juni das literarische Allroundgenie Harry Rowohlt erwartet wird, im Gepäck den russischen Autor Oleg Jurjew mit seinem Roman „Die russische Fracht“ und russischen Seemanns- und Ganovenliedern.

Am selben Ort wird auch der große Erzähler Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten auftreten (14. Juni) und Christiane Rösinger erläutert, warum mit der Liebe alles Unglück dieser Welt beginnt (16. Juni).

Mit Literatur die Stadt neu erleben: Die Reihe Ortserkundung macht Literatur in den passenden Kulissen erlebbar: Milena Moser liest in einem Yoga-Studio aus ihrem neuen Roman Montagsmenschen (18. Juni), Ulrike Draesner erzählt im Kontaktcafé Gretna Green von ungewöhnlichen Paarbildungen (19. Juni) und Perikles Monioudis spürt in der Backstube der Bäckerei Hinkel gemeinsam mit dem Protagonisten seines Buches Land traditionellen Familienrezepten nach (22. Juni).

Zu Schauplätzen in der ganzen Welt, in die eigene Vergangenheit und in erdachte Lebenswelten entführen unter vielen anderen Sherko Fatah (17. Juni), Veronika Peters (23. Juni), Sten Nadolny (17. Juni), Monika Maron (17. Juni) oder Inka Parei (20. Juni) mit ihren Romanen:

Bewährtes bleibt – natürlich! Zu Gast in der Nacht der Poeten am 15. Juni sind die Schauspielerin Susanne Tremper mit literarischen Texten rund um die Kö und Thomas Meinecke mit seinem neuen Roman „Lookalike“.

Auch das beliebte Literaturschiff lichtet seine Anker: Mit Natasza Goerke (PL), Jaroslav Rudiš (CZ), Marente de Moor (NL) und Franz Hessel (F) geht es am 16. Juni literarisch gleich in vier europäische Länder.

An den Bücherbummel-Tagen bieten die Stände und die Lesezelte auf der Kö (nicht nur) Düsseldorfer AutorInnen eine Bühne: Preisgekrönte Düsseldorfer AutorInnen stellen sich selbst, ihre Preise und Stipendien vor, Schreibwerkstätten aller Art präsentieren ihre Projekte und Ergebnisse und in der WERKPROBEN-Reihe treten mit Brigitte Glaser, Markus Orths, Silvia Szymanski, Marion Poschmann und Manfred Theisen wieder fünf der bekanntesten AutorInnen aus NRW auf.

„Was will Literatur?“ fragt dann am 24. Juli Roger Willemsen – die Antwort haben die BesucherInnen der Literaturtage hoffentlich längt erhalten ....

Die Düsseldorfer Literaturtage/ der Bücherbummel auf der KÖ: Ein Fest der Worte und Stimmen, der Bücher und Begegnungen:

www.duesseldorfer-literaturtage.de

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.