Literaturprojekte in Düsseldorfer Schulen

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

im zweiten Jahr bietet das Literaturbüro NRW im Jahr 2010 Literaturprojekte in Schulklassen an, buchbar sowohl für das 2. Halbjahr 09/10 als auch für das 1. Halbjahr 10/11. Dass der Umgang mit Sprache und Literatur sowohl wichtige Kompetenzen vermittelt als auch zur Persönlichkeitsentwicklung beiträgt, ist unumstritten. Ziel der Projekte ist es, den SchülerInnen durch Lesung, Gespräch, Schreibspiele/-aufträge und Überarbeitung der eigenen Texte Lust auf Literatur – auf das Lesen und Schreiben – zu machen. Dabei wird die Sprachkompetenz ebenso verbessert wie Schreibstil und Textaufbau.
Jede teilnehmende Klasse dokumentiert das Projekt mit ihrem eigenen „Klasse(n)buch“: Eine Sammlung der entstandenen Texte wird von den SchülerInnen gestaltet und gebunden.

Das Literaturbüro hat einen Pool mit erfahrenen AutorInnen/KünstlerInnen und konkreten Schreibprojekten zusammengestellt, den wir Ihnen anbei vorstellen. Unterschiedliche Altersgruppen (Jg. 2-11), Themen und Schulformen sind dabei berücksichtigt worden.

Voraussetzungen seitens der Schule:
Einbeziehung des Projektes in die Unterrichtszeit/Projektwoche (verschiedene Zeitmodelle siehe einzelne Workshops, bzw. nach Absprache). Begleitung/Anwesenheit eines Lehrers / einer Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und der WorkshopleiterIn (außer Workshops K + L). Reservierung eines Raumes, der möglichst auch anders als in „klassischer Sitzordnung“ genutzt werden kann.

Finanzierung: Die Teilnahme ist für die Schulen kostenfrei!
Die Kosten für Beratung, Vermittlung und Workshopdurchführung (Honorar und Material) werden vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und der BürgerStiftung getragen; die Abwicklung und Betreuung erfolgt durch das Literaturbüro NRW.

Durchführungszeitraum
2. Schulhalbjahr 2009/10 + 1. Schulhalbjahr 2010/11, nach Absprache

Anmeldung
Im Jahr 2010 können max. 9 Klassen teilnehmen; Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt; es besteht kein Anspruch der Schulen auf Berücksichtigung. Interessierte Schulen melden sich bitte bis 26.03.2010 telefonisch / per Mail im:
Literaturbüro NRW e.V., Bilker Straße 5, 40213 Düsseldorf
Tel. 0211_8284590, mail@literaturbuero-nrw.de; Projektleitung: Heike Funcke

Nachdem eine Zusage unsererseits erfolgt ist, bitte das Teilnahme-Formular ausgefüllt und unterschrieben an das Literaturbüro senden.

Gefördert vom Kulturamt Landeshauptstadt Düsseldorf und der Bürgerstiftung Düsseldorf.

ausschreibung klasse(n)buch 2010 Ausschreibung
zum "Klasse(n)buch" 2010
formular klasse(n)buchh 2010 Teilnahme-Formular
zum "Klasse(n)buch" 2010

 

Die Workshops

A Das verfilzt-verflixte ABC (Klasse 2-4)
B Drucksache (Klasse 3-4)
C Fantasieräume – Kreatives Schreiben für Kinder (Klasse 3-4)
D Papierschlangen und Luftkrokodile - Kreatives Schreiben für Kinder (3-4)
E Literaturwerkstatt – Rund ums Buch (Klasse 3-4)
F Kopfgeschichten – Eine künstlerisch-literarische Entdeckungsreise... (Klasse 3-4)
G Der Lesezirkus (Klasse 3-5)
H Abenteuer Schrift – Einblicke in die alphabete Kultur (Klasse 2-4)
K Ich schreibe Geschichte (Klasse 8-13)
L Ein Bild von einem Buch (Klasse 8-13)
M Jugend zwischen den Systemen (Klasse 9-11)
O Dichtet! (Klasse 5-10)
P Abenteuer Düsseldorf (Klasse 5, 8-10)



workshop 1
Copyright Franz-Vaahsen-Schule / G. Linde

 


Workshop A
Das verfilzt-verflixte ABC

Wir filzen ein ABC für das Klassenzimmer! Und zwar jeden einzelnen Buchstaben riesig groß und in prächtigen Farben! Dabei werden intensiv alle Formen, Ecken, Kanten und Rundungen eines jeden Buchstaben wahrgenommen. Die bunte Schafswolle wird ausgelegt und mit Wasser und Seife zu einem festen Filz gewalkt. Ein visuelles, haptisches und vergnügliches Erleben führt zu einem wunderbaren Ergebnis.

An die fertigen Buchstaben hängen wir viele Zettel, auf denen verrückte Sprüche, Wortfindungen und Wortsammlungen stehen, die mit dem Buchstaben im Zusammenhang stehen. Wir dichten, phantasieren, erfinden und rätseln mit verflixten Wortkreationen und erstellen ein Klappbuch, das immer wieder neue Zusammensetzungen unserer Wortspiele möglich macht. So verbindet sich kreatives Tun mit kreativen Gedanken und findet eine einzigartige Ausdrucksform!

AutorIn / WorkshopleiterIn: Gudrun Linde

Gudrun Linde, geb. 1963, ist gelernte Buchhändlerin und arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern zu kreativen, geschichtlichen und naturbezogenen Themen am Kinderbauernhof in Neuss. Sie leitete zahlreiche Projekte in Kindergärten und Schulen (u.a. 2008/2009 in der Düsseldorfer Max-Schule). Für das Literaturbüro NRW war sie bereits als Workshopleiterin im Projekt „Kopfweide. Junge Literaturtage“ aktiv. Filzen und Papierschöpfen, kombiniert mit dem Erfinden von Geschichten sind ihre Schwerpunkte.

Weitere mögliche Workshop-Themen Papierschöpfen ABC / Natur / Tiere

Schulform(en)
Grundschule

Altersgruppe
Klasse 2-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Reservierung einer Doppelstunde pro Woche / 15 Wochen (andere Zeitmodelle nach Absprache)
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers/der Lehrerin, diese(r) ist verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Je nach Klassenstärke zeitweise Teilung (in bestimmten Arbeitsphasen) – dadurch 14tägiger Wechsel der Gruppen (dann betreut der Workshopleiter seine Gruppe ggf. allein) Werkraum/Kunstraum mit entsprechender Zahl an Arbeitsplätzen, Wasseranschluss, unempfindlicher Boden, da es nass werden kann


Workshop B
Drucksache

Wir machen Druck, denn wir drucken unsere eigenen Texte mit einem Holzdruckalphabet oder Bleilettern auf handgeschöpftes Papier!
Zunächst beschäftigen wir uns mit den verschiedensten Beschreibstoffen, die im Laufe der Zeit benutzt wurden: Höhlenwände, Steine, Knochen, Papyrus, Pergament, Seide und schließlich Papier und experimentieren selber mit ihren unterschiedlichen Oberflächen und den dazu passenden Schreibwerkzeugen. Durch die Erfindung des Buchdrucks von Gutenberg wuchs der Bedarf an Papier enorm und eine einheitliche Schriftsprache musste entwickelt werden, damit gedruckte Texte nicht nur regional, sondern überall verstanden wurden. Also schöpfen wir selber Papier in unterschiedlichen Größen und Formen. Dann werden Texte verfasst, die mit den Druckalphabeten auf das Papier gedruckt werden. Ob Gedichte, Kurzgeschichten, Briefe oder Gedanken erfunden werden sollen, hängt vom Thema und Lehrstoff der Klasse ab und kann variiert werden. Aus den bedruckten Seiten können kleine Bücher gebunden oder Einzelblätter schön gerahmt werden.
Somit verbinden sich schöpferische, kreative Tätigkeiten mit Schreiberfahrungen auf eine besondere Art und Weise!

AutorIn / WorkshopleiterIn: Gudrun Linde

Gudrun Linde, geb. 1963, ist gelernte Buchhändlerin und arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern zu kreativen, geschichtlichen und naturbezogenen Themen am Kinderbauernhof in Neuss. Sie leitete zahlreiche Projekte in Kindergärten und Schulen (u.a. 2008/2009 in der Düsseldorfer Max-Schule). Für das Literaturbüro NRW war sie bereits als Workshopleiterin im Projekt „Kopfweide. Junge Literaturtage“ aktiv. Filzen und Papierschöpfen, kombiniert mit dem Erfinden von Geschichten sind ihre Schwerpunkte.

Weitere mögliche Workshop-Themen Filzen ABC / Natur / Tiere

Schulform(en) Grundschule

Altersgruppe Klasse 3-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Reservierung einer Doppelstunde pro Woche / 15 Wochen (andere Zeitmodelle nach Absprache)
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers/der Lehrerin, diese(r) ist verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Je nach Klassenstärke zeitweise Teilung (in bestimmten Arbeitsphasen) – dadurch 14tägiger Wechsel der Gruppen (dann betreut der Workshopleiter seine Gruppe ggf. allein) Werkraum/Kunstraum mit entsprechender Zahl an Arbeitsplätzen, Wasseranschluss, unempfindlicher Boden, da es nass werden kann


Workshop C
Fantasieräume - Kreatives Schreiben für Kinder

Magische Kräfte, Expeditionen ins Unbekannte, tollkühne Gedankenpurzelbäume – in der Fantasie der Kinder schlummern viele Ideen, die darauf warten, zu Papier gebracht zu werden. Im Workshop „Kreatives Schreiben“ werden die SchülerInnen dazu motiviert, unter Anleitung über diese Ideen aus dem Fantasiebereich oder mit Gegenwartsbezug zu schreiben und ihre eigene literarische Stimme zu finden. Mittels unkomplizierter Übungen knüpfen wir an Erfahrungen und Erlebnisse der SchülerInnen an und nutzen Gefühle wie Freude, Hoffnung, Zorn oder Angst als Triebfeder für spannende Texte. Wir trainieren Ausdruck und Stil, nutzen assoziative, gestalterische und sprachspielerische Methoden, um Schreibblockaden zu überwinden. Durch die Verbindung von sinnlichen Wahrnehmungen, Bewegungen und unseren Stimmen machen wir die Lebendigkeit von Sprache zusätzlich hör- und fühlbar. In jeder Übungseinheit entstehen abgeschlossene kürzere Texte bzw. Gedichte. Eine Auswahl von Texten aller SchülerInnen wird als „Klasse(n)buch“ zusammengestellt, und am Ende des Workshops präsentieren die jungen AutorInnen es in einer Abschlusslesung.

AutorIn / WorkshopleiterIn: Astrid Krömer

Astrid Krömer, 1969 in München geboren, lebt in Meerbusch. Die Autorin leitet seit 2003 Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche und organisiert Projekte zur literarischen Nachwuchsförderung. Bücher: „Was sagt der Tiger? Kinder und Jugendliche lernen Kreatives Schreiben“, Autorenhaus Verlag, „Schreibtalente – Ein Literaturwettbewerb für Kinder und Jugendliche“, Sauerländer-Verlag. 2008 wurde Krömer mit dem Preis des Landes NRW "Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen" ausgezeichnet, 2009 Nominierung für den Preis der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“.

Weitere mögliche Workshop-Themen Filzen ABC / Natur / Tiere

Schulform(en) Grundschule

Altersgruppe Klasse 3-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird vorzugsweise als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten: 2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung und Abschlusslesung.
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters.

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Je nach Klassenstärke Teilung der Klasse in zwei Gruppen; 2. Raum wird benötigt.


Workshop D
Papierschlangen und Luftkrokodile - Kreatives Schreiben für Kinder

Was passiert, wenn eine Papierschlange lebendig wird? Kann ein Krokodil fliegen? Bist du schon einem Stagukan oder einem Hausdrachen begegnet? Im Workshop „Kreatives Schreiben“ statten wir echte Tiere, Fabelwesen und Fantasielebewesen mit Aussehen und Charaktereigenschaften aus. Wir nutzen Erfahrungen und Erlebnisse der Kinder und lassen uns auf unterschiedliche Gefühle ein, um abenteuerliche, fröhliche und poetische Texte zu schreiben. Mittels assoziativer, sprachspielerischer und gestalterischer Übungen werden die SchülerInnen dazu motiviert, ihre eigene literarische Stimme zu finden. Durch die Verbindung von sinnlichen Wahrnehmungen, Bewegungen und unseren Stimmen machen wir die Lebendigkeit von Sprache zusätzlich hör- und fühlbar.
In jeder Übungseinheit entstehen abgeschlossene kürzere Texte bzw. Gedichte.

Eine Auswahl von Texten aller SchülerInnen wird als „Klasse(n)buch“ zusammengestellt, und am Ende des Workshops präsentieren die jungen AutorInnen es in einer Abschlusslesung.

AutorIn / WorkshopleiterIn: Astrid Krömer

Astrid Krömer, 1969 in München geboren, lebt in Meerbusch. Die Autorin leitet seit 2003 Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche und organisiert Projekte zur literarischen Nachwuchsförderung. Bücher: „Was sagt der Tiger? Kinder und Jugendliche lernen Kreatives Schreiben“, Autorenhaus Verlag, „Schreibtalente – Ein Literaturwettbewerb für Kinder und Jugendliche“, Sauerländer-Verlag. 2008 wurde Krömer mit dem Preis des Landes NRW "Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen" ausgezeichnet, 2009 Nominierung für den Preis der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“.

Weitere mögliche Workshop-Themen
Filzen ABC / Natur / Tiere

Schulform(en)
Grundschule

Altersgruppe
Klasse 3-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird vorzugsweise als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten: 2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung und Abschlusslesung.
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters.

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:


Je nach Klassenstärke Teilung der Klasse in zwei Gruppen; 2. Raum wird benötigt.


Workshop E
Literaturwerkstatt – Rund ums Buch

Wie wird eigentlich aus einer Idee ein Buch? Und welche Arten von Büchern gibt es? Wir beginnen unsere Literaturwerkstatt mit Gesprächen und Geschichten über das Schreiben, Lesen und Büchermachen. Natürlich werden wir auch selbst aktiv: Wir schreiben Fabeln und Tiergeschichten, Gedichte und Kurzgeschichten, lernen Mythen und Legenden kennen und erproben auch diese Textformen.
Das dabei entstehende „Klassenbuch“ braucht natürlich auch Illustrationen, so dass wir immer wieder malen und zeichnen werden.
Der Workshop ist schon vielfach erprobt und gliedert sich wie folgt in 12-15 Doppelstunden:


Über die Arbeit eines Schriftstellers
Welche Arten von Büchern gibt es?
Die Geschichte der Bücher
Über das Lesen
Von Fabeln und Tiergeschichten
Wir schreiben einen Brief
Mythen und Legenden
Wir schreiben ein Gedicht
Die Kunst des guten Vortrags
Der Unterschied zwischen Kapitel und Kurzgeschichte
Wir lesen vor
Wir binden unser „Klassenbuch“
Fazit


AutorIn / WorkshopleiterIn: Barbara Zimmermann

Barbara Zimmermann, geboren 1950 in Altötting, lebt seit 1960 in Düsseldorf. Die gelernte Goldschmiedin ist seit 1981 literarisch tätig, hält Lesungen und Workshops in Schulen und Büchereien; seit 1993 Mitglied im VS. Veröffentlichungen im Bereich Kinderliteratur u.a. „Schwein gehabt“ (C. Bertelsmann Verlag, 1993, vergriffen), „Der Lange und ich“ (Auwald Verlag, 2003) und „Maxi und Julio und ein paar Krümel Glück“ (ebd., 2009). Für die o.g. Literaturwerkstatt erhielt sie im Jahr 2007 den Preis des Landes NRW „Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen“.

Schulform(en) Grundschule

Altersgruppe Klasse 3-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule:

Reservierung einer Doppelstunde pro Woche für 15 Wochen; bevorzugt April-Juli 2010, mittwochs oder donnerstags (andere Zeitmodelle nach Absprache)
Begleitung des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und der Workshopleiterin, Anwesenheit nicht in allen Stunden erforderlich

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:


Je nach Klassenstärke ist ggf. die Teilung der Klasse in zwei Gruppen sinnvoll, die in 14-tägigem Wechsel von Frau Zimmermann allein geleitet werden; der Workshop wird dann auf 2 x 7-8 Doppelstunden angelegt und im Vgl. zum Ablauf oben leicht gekürzt.

workshop 1
Copyright Montessorischule Süd / A. Kaster.


Workshop F
Kopfgeschichten – Eine künstlerisch-literarische Entdeckungsreise in das Land der eigenen Ideen

Welche Geschichten schwirren in deinem Kopf? Und wie lassen sich deine Geschichten mit den Geschichten der anderen MitschülerInnen zu einer Textsammlung und einer Kunstausstellung verbinden?
In diesem Workshop werden künstlerisch-literarische Entdeckungen gemacht. Dabei entstehen zunächst kreative Gestaltungen, die in einem zweiten Schritt zu Worten werden, die beschreiben, was alles in den Bildern steckt. Und diese Worte regen wieder zu Bildern an, die zu Worten, zu Bildern und wieder zu Worten werden. So entsteht ein kreatives Ping-Pong-Spiel, an dessen Ende Texte und Bilder entstanden sein werden, die bunt, ideenreich, fantastisch, anregend, spannend, irritierend, verblüffend und in jedem Falle NICHT langweilig sind!
Eine Auswahl von Texten aller SchülerInnen wird als „Klasse(n)buch“ zusammengestellt, und am Ende des Workshops präsentieren die jungen AutorInnen es in einer Abschlusslesung.

Autor / Workshopleiter: Armin Kaster

Armin Kaster, Jahrgang 1969, freier Künstler, Autor, Pädagoge, kreativer Supervisor und Kunsttherapeut. Führt seit Jahren Projekte, Performances und Ausstellungen im In- und Ausland durch, die auf der Schnittstelle zwischen bildender Kunst, darstellendem Spiel und Literatur angesiedelt sind.

Veröffentlichungen:
„Masken – Die Verwandlung der Wirklichkeit“, projekt verlag, 2005
„Gestalten mit Kindern – Dokumentation Mus-E im Kindergarten“, Yehudi Menuhin Stiftung Deutschland, 2007
„Im Netz gewinn ich jeden Fight“, (Jugendroman) Verlag an der Ruhr, 2009
„Im Netz gewinn ich jeden Fight“, (Literatur-Kartei zum Roman), Verlag an der Ruhr, 2009
„Kunst mit dem, was da ist. Ideen für (un)geplante Kunststunden. Klasse 5-7“, Verlag an der Ruhr, Mai 2009
„Stärkekarten, Glückssteine und Lebensbühnen. 22 Kunsttherapeutische Einheiten in Schule, Kindergarten und Kinder- und Jugendlichentherapie“, Affenkönig Verlag, 2009
"Ich kann mich verwandeln - Mus-E-Künstler für Kinder", Verlag an der Ruhr, 2009
"Wozu soll ich denn noch leben? - Jugendroman", Verlag an der Ruhr, 2010
"Kunst mit dem, was da ist - Klasse 8-10" Verlag an der Ruhr 2010

Schulform(en) Grundschule

Altersgruppe Klasse 3-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Reservierung von ca. 15 Doppelstunden (andere Zeitmodelle nach Absprache)
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

keine


Workshop G
Der Lesezirkus

In diesem Workshop geht es darum, den Spaß am Lesen und Schreiben zu entdecken. Spielerisch lernen die Schüler dabei unterschiedliche Literaturgattungen kennen: Krimis, Tiergeschichten, Zaubergeschichten, witzige Geschichten, … und zwar im Rahmen einer Zirkusvorstellung.
Dazu braucht man aber kein Zelt oder aufwändige Bühnenbilder, ein Klassenraum oder die Schulbücherei (oder die Aula) reicht vollkommen aus.
Zum Ablauf: Im Rahmen einer Projektwoche oder Arbeitsgruppe bildet sich eine Gruppe von 10-14 Kindern. Wie es sich im richtigen Zirkus gehört, werden zunächst die Rollen verteilt: Clowns, Zauberer, Tierbändiger, Artisten. Dann geht es los!
Die Gruppe der Clowns erfindet lustige Geschichten, die Zauberer denken sich Phantasiegeschichten aus, die Tierbändiger Tiergeschichten usw.
Gemeinsam werden die Geschichten entwickelt und im „Klasse(n)buch“ aufgeschrieben. Höhepunkt ist die Vorstellung: Die Zirkusteilnehmer tragen ihre Texte den anderen Kindern vor. Das Vorlesen der eigenen Texte wird zum Erlebnis!

Autor / Workshopleiter: Christos Yiannopoulos

Christos Yiannopoulos, geb.1957, studierte Germanistik. Er ist hauptberuflicher Drehbuch- und Buchautor. Bei Fischerschatzinsel erschienen die beiden Bände „Ein Dschinn für alle Fälle“ und „Der Mindcracker“. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.
www.yiannopoulos.de

Schulform(en) Gesamtschule, Grundschule, Realschule

Altersgruppe Klasse 3-5

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten: 2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung.

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin ist nicht erforderlich; ein(e) AnsprechpartnerIn für Rücksprachen reicht aus.


Workshop H
Abenteuer Schrift – Einblicke in die alphabete Kultur

Unsere gesamte Kultur, die Entwicklung von Wissenschaft und Technik, Geschichtsschreibung und Literatur ist ohne das Alphabet nicht denkbar. Erst die Schrift gibt dem Gedanken die speicherbare Form und ist der Schlüssel zum heutigen Informationszeitalter. Schrift ist überall. Schrift ist weltumspannend, analog, digital, in Stein gemeißelt und mit der Feder geschrieben, manchmal bedeutungsgeladen oder nur dahin gekritzelt.

Wie aber entwickelte sich die Schrift? Warum gibt es Groß- und Kleinbuchstaben?
Wie entstand der Buchdruck? Gibt es Lebensräume ohne Schrift?

Der Workshop bietet die Möglichkeit, an vielen praktischen Stationen die Schönheit und Vielfalt der abendländischen Schriftkultur zu entdecken. Wir stellen u. a. eine römische Wachstafel her, versuchen uns im Schreiben mit Gänsekiel, Rohr-, Spitz- und Breitfeder, schnitzen Stempel, gestalten Gedichte oder kurze Aphorismen und kommen dem Geheimnis guter Typografie auf die Schliche.

Es zeigt sich immer wieder das ästhetische Empfinden von Kindern (beider Geschlechter!) und die große Bereitschaft, alte Schreibwerkzeuge zu erproben und damit zur Ruhe zukommen. Tres digiti scribunt totumque corpus laborat („Drei Finger schreiben, aber der ganze Körper arbeitet.“)

Autorin/Workshopleiterin: Ragna Bolender

Ragna Bolender, geb. 1960, ist Diplom-Designerin (FH) und arbeitet seit drei Jahren erfolgreich mit Kindern im Rahmen der Offenen-Ganztagsschule und dem Competence Center Begabung der Landeshauptstadt Düsseldorf zusammen.

Schulform(en) Grundschule

Altersgruppe Klasse 2-4

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Reservierung einer Doppelstunde pro Woche für 15 Wochen (andere Zeitmodelle, z. B. eine Projektwoche, nach Absprache) Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Je nach Klassenstärke zeitweise Teilung (in bestimmten Arbeitsphasen) – dadurch 14-tägiger Wechsel der Gruppen (dann betreut der Workshopleiter seine Gruppe ggf. allein) Werkraum/Kunstraum mit entsprechender Zahl an Arbeitsplätzen, Wasseranschluss, unempfindlicher Boden, da es nass werden kann


Workshop K
Ich schreibe Geschichte

Drittes Reich, Zweiter Weltkrieg, Holocaust, Flucht und Vertreibung,– das alles sind Themen der Vergangenheit, die nichts mehr mit der Lebenswirklichkeit junger Menschen zu tun haben. Oder etwa doch?
In diesem Workshop bekommt die jüngere deutsche Geschichte ein sehr persönliches Gesicht. Mithilfe des Jugendromans „Die verlorenen Schuhe“ von Gina Mayer sollen sich die SchülerInnen auf die Suche nach der unmittelbaren Vergangenheit machen. Im Buch geht es um die 17-jährige Inge, eine Schlesierin, und Wanda, eine junge polnische Zwangsarbeiterin, die 1945 vom Einmarsch der Roten Armee in Schlesien überrascht werden und gemeinsam fliehen müssen. Die beiden unterschiedlichen Frauen, die sich am Anfang ihrer Flucht aus tiefstem Herzen hassen, sind plötzlich auf Gedeih und Verderb aufeinander angewiesen. Das Leben der einen liegt in der Hand der anderen.
Nach dem Kennenlernen des Romans werden die Schüler auf die Suche nach ihrer eigenen Geschichte gehen. Sie befragen letzte Zeitzeugen – Familienmitglieder, die alte Nachbarin oder die Großmutter der Freundin – zu ihren Erfahrungen mit Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung. Die Interviews werden in der Klasse vorgestellt und besprochen und dann weiterverarbeitet. Ziel des Workshops sind unterschiedliche kreative Umsetzungen: Ob in einer Theaterszene, einer Kurzgeschichte oder in einem Rap. Jede Schülerin / jeder Schüler soll mit den verschiedensten Ausdrucksmöglichkeiten experimentieren, um das Vergangene in die Gegenwart zu holen und Geschichte zu einem persönlichen Erlebnis zu machen. Die Klasse erstellt ein „Klassenbuch“ mit den Schülertexten als Dokumentation des Workshops.

Autorin/Workshopleiterin: Gina Mayer

Gina Mayer, geb. 1965, studierte Grafik-Design, arbeitet als Werbetexterin und schreibt Bücher für Jugendliche und Erwachsene. Im Thienemann-Verlag erschien z. B. 2010 der historische Jugendroman „Die verlorenen Schuhe“ und im Ravensburger Verlag 2009 der RAF-Thriller „Mörderkind“ (ab 12). Gina Mayer macht Lesungen in Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen sowie Workshops für Jugendliche (z. B. „Kopfweide“ 2008 und 2009). Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Düsseldorf. Weitere Informationen unter:
www.ginamayer.de

Schulform(en)
Gesamtschule, Gymnasium, Realschule

Altersgruppe
Ab Klasse 8

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten:
2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung (andere Zeitmodelle nach Absprache).

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin ist nicht permanent erforderlich; ein(e) AnsprechpartnerIn für Rücksprachen reicht aus.
Das Buch „Die verlorenen Schuhe“ sollte als Klassensatz angeschafft und vor Projektbeginn gelesen werden.
Die Schule sollte möglichst im Stadtnorden / in der Stadtmitte liegen.


Workshop L
Ein Bild von einem Buch

Der Comic gilt immer noch als der triviale kleine Bruder der seriösen Jugendliteratur. Dass sich durch die Kombination von Illustration und Text aber durchaus komplexe, anspruchsvolle Geschichten erzählen lassen, beweisen die neuen Graphic Novels. Die Comics in Buchform erobern zurzeit den Buchmarkt und jugendliche, aber auch erwachsene Zielgruppen.
In diesem kombinierten Kunst- und Literatur-Workshop betrachten wir drei Graphic Novels näher: „Geschichten aus der Vorstadt des Universums“ und „Ein fremdes Land“ von Shaun Tan und „Die Wolke“ von Gudrun Pausewang, in der Manga-Version von Anike Hage. Wir untersuchen Bildsprache und Textaufbau – was unterscheidet eine Graphic Novel von einem Roman? Wo liegen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Literaturformen?
Nach der Betrachtung geht es an die praktische Umsetzung. Die Schüler entwickeln eine eigene Idee für eine Graphic Novel und fixieren diese in einem Exposé. Danach werden verschiedene illustrative Techniken ausprobiert – wie lässt sich die Geschichte am besten transportieren: als Collage, im Manga-Stil oder in der Art eines Bilderbuchs? Wie viel Text ist notwendig? (Shaun Tans „Ein fremdes Land“ kommt z. B. ganz ohne Text aus und erzählt dennoch eine bewegende Geschichte). Im Lauf des Workshops stellen die SchülerInnen ihre Graphic („Short“) Novel fertig.
Als Dokumentation wird ein „Klassenbuch“ mit den Schülertexten und –bildern erstellt.

Autorin/Workshopleiterin: Gina Mayer

Gina Mayer, geb. 1965, studierte Grafik-Design, arbeitet als Werbetexterin und schreibt Bücher für Jugendliche und Erwachsene. Im Thienemann-Verlag erschien z. B. 2010 der historische Jugendroman „Die verlorenen Schuhe“ und im Ravensburger Verlag 2009 der RAF-Thriller „Mörderkind“ (ab 12). Gina Mayer macht Lesungen in Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen sowie Workshops für Jugendliche (z. B. „Kopfweide“ 2008 und 2009). Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Düsseldorf. Weitere Informationen unter: www.ginamayer.de

Schulform(en)
Gesamtschule, Gymnasium, Realschule

Altersgruppe
Ab Klasse 8

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten:
2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung (andere Zeitmodelle nach Absprache)

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Der Workshop wird von der Workshopleiterin in Kooperation mit einer Kunstlehrerin / einem Kunstlehrer durchgeführt.
Die Schule sollte möglichst im Stadtnorden / in der Stadtmitte liegen.

workshop 1
Copyright Cecilien-Gymnasium / R. Rauca

Workshop M
Jugend zwischen den Systemen
Eine Auseinandersetzung mit Elternhaus, Schule, Kirche, DDR-Staat und NS-Vergangenheit

Dieser Workshop beschäftigt sich mit Literaturrezeption und -produktion.
Der Roman „Vuchelbeerbaamland“ (Grundlage dieses Workshops) spielt in den 1970er/80er Jahren in Plauen, einer Provinzstadt in Sachsen. In ihm beschreibt Reglindis Rauca das schwierige Erwachsenwerden der Hauptfigur Marie (alter ego der Autorin) zwischen DDR-Ideologie und christlichem Elternhaus. Dieser Roman bietet vielfältige Diskussionsthemen:

Jugend in der DDR: Wie hat die Autorin sozialistische Schule, evangelische Kirche, Mauerfall und Deutsche Einheit erlebt? Was wissen die SchülerInnen von diesem „anderen Deutschland“?
Außenseiter und Anderssein: Mobbing und Gewalt in der Schule
NS-Zeit, Holocaust in Litauen: eine authentische Geschichte. Maries Großvater war ein SS-Verbrecher, der Anfang der 1980er Jahre in Kanada verhaftet und an die BRD ausgeliefert wurde. Maries Eltern verschweigen seine Verbrechen, Marie erfährt die schreckliche Wahrheit zufällig. Wie geht sie damit um? (Einsatz von historischem Material: CBC TV-Reportage, Fotos, Dokumente etc.)
Ein weiteres Workshopthema ist die Rezeption des Romans (TV-Reportage über die Autorin, Presseberichte, Resonanz in der Familie). Aus Lesungen von Romanpassagen und Gesprächen entstehen zahlreiche Schreibimpulse für die SchülerInnen. Textformen (Story, Dialog, Szene, freier Text, Brief, Interview) und Schreibtechniken (autobiografisches Schreiben, Verfremdung, Collage) werden vorgestellt und unter Einbeziehung eigener Erfahrungen erprobt, die entstandenen Texte vorgelesen, diskutiert und überarbeitet. Die Klasse erstellt ein „Klassenbuch“ mit den Schülertexten als Dokumentation des Workshops (evtl. auch als E-Book auf CD / Internet).

Autorin/Workshopleiterin: Reglindis Rauca

Reglindis Rauca, 1967 in Plauen/Sachsen geboren, lebt seit 1992 in Düsseldorf. Berufsausbildung zur Krankenpflegerin, Schauspielstudium in Berlin, Engagements an verschiedenen Theatern, u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus und Komödie Düsseldorf. Tätigkeit als Werbetexterin, grafische Projekte und literarische Arbeit. Romandebüt „Vuchelbeerbaamland“, 2008, Mitteldeutscher Verlag Halle. Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf 2008. Weitere Informationen unter: www.reglindisrauca.de

Schulform(en)
Gesamtschule, Gymnasium, Realschule

Altersgruppe
Klasse 9-11

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Reservierung einer Doppelstunde pro Woche / 15 Wochen (andere Zeitmodelle nach Absprache).
Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und der Workshopleiterin.
Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:
Kann sowohl in den Deutsch- als auch in den Geschichtsunterricht einbezogen werden. Einsatz DVD-Player und Internet-Video (je 1 Mal), ggf. Einsatz des Laptops der Autorin. Exkursion, Museums- oder Theaterbesuch nach Absprache.


Workshop O
Dichtet!

Lyrik ist für alle da, denn auch Kinder und Jugendliche sind begnadete Dichter, wenn man ihnen poetische Stilformen zeigt, mit denen sie schöpferisch eigene Lyrikspiele entwickeln können. Die Fülle der Gedichtformen bietet jedem ein Format, an dem er sich ausprobieren kann. Auch Kinder und Jugendliche, die selten oder gar nicht schreiben, entwickeln Spaß am formulieren, wenn sie konkrete Vorgaben haben.
In der Projektwoche werden die SchülerInnen an verschiedene Lyrikarten herangeführt und ermutigt, eigene Texte nach Themenvorgabe zu verfassen. Der literarische Inhalt des Workshops richtet sich nach Alter und Vorkenntnissen der SchülerInnen, der Schwierigkeitsgrad wird dementsprechend angepasst. Im Vordergrund stehen der Spaß am Umgang mit der eigenen Sprache und die Erweiterung des Wortschatzes. Die TeilnehmerInnen werden spielerisch zur Kreativität angeregt und können auch ihre eigenen Themen und Erfahrungen zum Schwerpunkt ihrer Texte machen. Am Ende werden die besten Texte von allen NachwuchsdichterInnen in einem Gedichtband zusammen gefasst.

AutorIn / WorkshopleiterIn: Pamela Granderath

Als Lyrikerin lebt und arbeitet sie in Düsseldorf, moderiert Lesungsveranstaltungen & Poetry Slams, leitet Schreibwerkstätten überwiegend für Kinder und Jugendliche, gibt Workshops zu verschiedenen literarischen Stilrichtungen. Seit 2005 für „Düsseldorf ist Artig“ in der Sparte Literatur als Mentorin tätig. Mit dem Kulturrucksack seit 2007 an Schulen in Düsseldorf unterwegs und leitet für das Competence Center Begabtenförderung seit 2008 die Sommerakademie für junge AutorInnen im Alter von 11-14 Jahren.
www.myspace.com/pamelagranderath

Schulform(en)
Hauptschule, Realschule

Altersgruppe
Klasse 5-10 (Inhalte können je nach Alter variiert werden)

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten:

2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung Begleitung/Anwesenheit des Lehrers/der Lehrerin, diese(r) ist verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Mögliche Zeiträume: 26.-30.04. // 03.-07.05. // 17.-21.05 // 01.-11.06.2010 oder ab Sept. 2010 nach Absprache.


Workshop P
Abenteuer Düsseldorf

Um Abenteuer zu erleben, muss man nicht in ferne Länder reisen. Sie können auch unmittelbar vor der Haustür, in der eigenen Stadt zu bestehen sein.
In diesem Workshop werden die Jugendlichen animiert und angeleitet Abenteuer-Geschichten zu verfassen, die in Düsseldorf spielen. Frei erfunden oder selbst erlebt und ausgeschmückt – die Hauptsache ist, dass es spannend wird, vielleicht sogar etwas unheimlich.
Inspirieren lassen können sich die Jugendlichen bei kleineren Ausflügen zu Orten in der Stadt, die Abenteuerpotential haben.
Die Texte werden vorbesprochen (u.a. Aufbau, Spannungsbogen/Stilelement einer Spannungsgeschichte, Wortschatz), diskutiert und überarbeitet – am Schluss steht das Erfolgserlebnis "funktionierender" Geschichten, die in einem "Klasse(n)buch" zusammengefasst und gebunden werden.

Autor/Workshopleiter: Marco Jahn

Marco „Jonas“ Jahn, geboren 1976 in Oberhausen, lebt als freier Autor, Literaturperformer und Workshopleiter in Mönchengladbach. Studium der Germanistik und Soziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Magister-Abschluss 2004. Zahlreiche Workshops im Rahmen des Landesförderprogramms für Kultur und Schule, des Kulturrucksacks in Düsseldorf, in Jugendzentren und soziokulturellen Einrichtungen. Weitere Informationen unter www.bühnenpoet.de

Schulform(en)
Gesamtschule, Hauptschule, Realschule

Altersgruppe
Klasse 5 oder Klasse 8-10 (Workshop wird entsprechend modifiziert)

Allgemeine Voraussetzungen seitens der Schule

Dieser Workshop wird als Blockprojekt im Rahmen einer Projektwoche angeboten:

2 Doppelstunden Vorbereitung, 1 Block (ca.12 Doppelstunden) Projektwoche, 1-2 Doppelstunden Nachbereitung (andere Zeitmodelle nach Absprache). Begleitung/Anwesenheit des Lehrers / der Lehrerin als verbindlicher Ansprechpartner des Literaturbüros und des Workshopleiters

Besondere Voraussetzungen für diesen Workshop:

Je nach Klassenstärke Teilung der Klasse in zwei Gruppen

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.