China - Gastland der Buchmesse

你好!Herzlich willkommen Liu Zhenyun

Vom 15. September bis zum 15. Oktober wohnt und arbeitet der chinesische Schriftsteller Liu Zhenyun als Gast der Landeshauptstadt und des Literaturbüros NRW mit seiner Familie in Düsseldorf. Während dieser Zeit, der bereits ein ebenso langer Aufenthalt in Dresden vorausging, soll er die Stadt erkunden, Kontakte knüpfen und – vielleicht - Ideen für ein neues Buch sammeln.

Der Pekinger Autor, der auch als Drehbuchautor und Schauspieler arbeitet, hat sich seit Ende der 80er Jahre mit zahlreichen Kurzgeschichten, Erzählungen und Romanen als einer der wichtigsten Autoren etabliert. Sein Roman Ich bin Liu Yuejin verkaufte sich mehrere hunderttausendmal und wurde, wie auch viele anderer seiner Bücher, verfilmt. Im August erscheint in Deutschland sein neues Buch Taschendiebe. Der Roman um den Koch Liu Yuejin, eine Mischung aus Gaunerfarce, Sozialmärchen und realistischem Sozialroman zeichnet ein – wenn auch leicht überhöhtes – Bild des modernen Pekings und seiner verschiedenen Gesellschaftsschichten.
Den Pekinger Autor und sein Werk können Sie bei drei Veranstaltungen kennenlernen:

Dienstag, 22. September, 19.30 Uhr
Literaturbüro NRW e.V.
Bilker Straße 5
Eintritt: frei

Lesung: Liu Zhenyun, Taschendiebe Als dem Koch Liu Yuejin auf einer Pekinger Großbaustelle seine Tasche gestohlen wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Schließlich enthielt sie nicht nur mehrere tausend Yuan Bargeld, sondern auch einen Schuldschein über 60.000 Yuan – Geld, mit dem Liu Yuejin ein eigenes Restaurant eröffnen und sich so sich einen Lebenswunsch erfüllen wollte. Er begibt sich auf die Jagd nach einer Tasche und gerät immer tiefer in die örtliche Unterwelt mit all ihren Fallstricken und Gefahren.
Der Roman, eine Mischung aus Gaunerfarce, Sozialmärchen und realistischem Sozialroman zeichnet ein – wenn auch leicht überhöhtes – Bild des modernen Pekings und seiner verschiedenen Gesellschaftsschichten. Moderation: Maren Jungclaus
Die deutsche Übersetzung von Marc Hermann liest ein Mitglied des Schauspielhauses. Veranstalter: Literaturbüro NRW & Schauspielhaus Düsseldorf

Montag, 05. Oktober, 19.30 Uhr
Filmmuseum Düsseldorf
Schulstraße 5
Eintritt frei

Film: Cell Phone (2003)
Basierend auf einem Roman von Liu Zhenyun
Regie: Feng Xiaogang
Mit: Ge You, Xu Fan, Zhang Guoli, Fan Bingbing

Mobiltelefone, die sich auch in China größter Beliebtheit erfreuen, machen das tägliche Leben bequemer und abwechslungsreicher, können aber auch handfesten Ärger verursachen. Shou Yi, ein bekannter Fernsehstar, führt ein Doppelleben zwischen Ehefrau und Geliebter. Das Mobiltelefon scheint schon allein durch die Möglichkeit, fiktive Aufenthaltsorte zu erfinden und die wirklichen zu verschleiern, optimale Unterstützung zu bieten. Doch wer zu viele Lügen auftischt, verstrickt sich in ihrem Netz.
Vor der Filmführung spricht Liu Zhenyung über seine Arbeit an dem Buch und über die Verfilmung. Veranstalter: Literaturbüro NRW, Filmmuseum & DCC

Montag, 12. Oktober, 19.30 Uhr
Literaturbüro NRW e.V.
Bilker Straße 5
40213 Düsseldorf
Eintritt frei

Dim Sum oder Dampfbrötchen – über die Schwierigkeiten des Übersetzens Mit Marc Hermann und Liu Zhenyun.

Dass wir Zugang haben zu Literatur aus aller Welt, verdanken wir denen, die tief in die eigene und in die fremde Sprache und Kultur einsteigen und sich in den Dienst der Autoren stellen, indem sie behutsam Inhalt und Klang von einer Sprache in die andere transportieren. Einer von diesen Fährleuten des Wortes ist der Bonner Sinologe Marc Hermann, der zu den wichtigsten Übersetzern zeitgenössischer chinesischer Literatur zählt und der auch den neuen Roman von Liu Zhenyun ins Deutsche gebracht hat.
Marc Hermann wird an diesem Abend, unter anderem am Beispiel des Romans Taschendiebe von Liu Zhenyun, über die Herausforderungen sprechen, die ihm bei seinen Übersetzungen immer neu stellen. Marc Hermann hat neben Lyrik und einem Theaterstück eine Reihe von zeitgenössischen chinesischen Romanen übersetzt. Derzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sinologischen Seminar der Universität Bonn.
Veranstalter: Literaturbüro NRW & Konfuzius Institut

秋日赏新书
Der Herbst bewundert die neuen Bücher
Chinesische Literatur in Düsseldorf

Mittwoch, 7. Oktober, 19.30
Yu Hua, Brüder
Düsseldorf China Center, Königsallee 106
Eintritt: 5,-/3,- €
Veranstalter: Literaturbüro NRW und DCC
Information und Kartenreservierung:
Literaturbüro NRW e.V.
Tel.: 0211-8284590
mail@literaturbuero-nrw.de

Zwei Brüder – zwei Leben. Li ist ein gerissener Geschäftsmann, sein Bruder Song ist besonnen, ein Schöngeist und ewiger Pechvogel. Ein bisschen zu gut für das moderne China und den wilden Kapitalismus. Brüder ist die tragikomische Geschichte von Li und Song, die die Schrecken der Kulturrevolution überleben und im neuen China ihr Glück versuchen.
Yu Hua, 1960 in der ostchinesischen Provinz Zhejiang geboren, hat fünf Jahre als Zahnarzt praktiziert, bevor er Schriftsteller wurde. Heute lebt er in Peking und gehört er zu den bekanntesten Autoren Chinas.
Moderation und Übersetzung: Dr. Ulrich Kautz
Veranstalter: Literaturbüro & Düsseldorf China Center

Weitere Termine in der Reihe秋日赏新书

Dienstag, 29. September, 20.00 Uhr
Petra Häring-Kuan, Die Langnasen: Was die Chinesen über uns Deutsche denken
Kulturzentrum zkk, Fichtenstraße 40
Eintritt: 5 €
Veranstalter: zakk
www.zakk.de

Mittwoch, 30. September, 20.00 Uhr
Christian Y. Schmid, Bliefe von dlüben
Kulturzentrum zakk, Fichtenstraße 40
Eintritt: 9,-/6,- €
Veranstalter: Kulturzentrum zakk
www.zakk.de

Dienstag, 06.Oktober, 20.00 Uhr
Xiaolu Guo: Ein UFO, dachte sie.
Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz 1
Eintritt: frei
Veranstalter: Stadtbüchereien Düsseldorf
www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/

Donnerstag, 08. Oktober, 19:30 Uhr
Jade Y. Chen, Die Insel der Göttin.
Heine Haus, Bolkerstraße 53
Eintritt: 8,-/6,-
Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung
www.heinehaus.de

Dienstag, 13. Oktober, 19.30 Uhr
Ma Jian, Peking-Koma
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut & Konfuzius-Institut
www.duesseldorf.de/heineinstitut.de

Montag, 19. Oktober, 19.30 Uhr
Tilman Rammstedt, Der Kaiser von China
Montagsprosa in der Orangerie

Bücherei Benrath, Urdenbacher Allee 6
Veranstalter: Stadtbüchereien Düsseldorf, Benrather Kulturkreis, Heinrich-Heine-Gesellschaft und Heinrich-Heine-Institut

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.