Autorenweiterbildung 2008

Die Literaturbüros in NRW Weiterbildung für Autorinnen, Autoren und Literaturvermittler 2008

Die vier Literaturbüros in NRW laden Sie auch im Jahr 2008 herzlich ein, unser Seminarangebot zu nutzen. Über die Jahre konnten Schriftstellerinnen und Schriftsteller in "Meisterklassen auf Zeit" und mit Hilfe von Weiterbildungsbausteinen ihr persönliches Berufswissen erweitern. Kenner des Marktes aus Verlagen, Fachleute aus den Medien, Wissenschaftler von Universitäten und erfahrene Autorinnen und Autoren tragen als Referenten zum hohen Niveau der Seminare bei.
Da die Profession des Autors weder Lehre noch Fachschule noch Hochschule kennt, versuchen die Literaturbüros mit ihren Seminaren literarische Begabungen zu entdecken und Talente zu fördern.

Richten Sie bitte Ihre Anmeldung an das jeweilige Literaturbüro.

Elisabeth Roters-Ullrich

Das Jahr 2008 auf einen Blick

20. April Der historische Roman
25. - 27. April Das Geschriebene vermarkten
31. Mai - 1. Juni Der Autor als Komponist
29. Juni - 4. Juli Ferienakademie für den literarischen Nachwuchs I
6. - 11. Juli Ferienakademie für den literarischen Nachwuchs II
3. - 9. August Ferienakademie für den literarischen Nachwuchs III
3. - 9. August Ferienakademie für den literarischen Nachwuchs IV + V
3. - 9. August Ferienakademie für den literarischen Nachwuchs VI
5. - 7. September Bausteine für einen Kinderroman
31. Oktober - 2. November Das Bild in Worten. Lyrikseminar
1. - 2. November Ouotenrenner. Der Weg zum perfekten Drehbuch
8. - 9. November Mord und Totschlag oder leiser Schrecken?


Die Literaturbüros in NRW

Literaturbüro Ruhr e.V.
Friedrich-Ebert-Straße
845956 Gladbeck
fon 02043/99 26 44
fax 02043/99 14 13
e-mail: info@literaturbuero-ruhr.de
internet: http://www.literaturbuero-ruhr.de

Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.
Friedrich-Ebert-Straße
9759425 Unna
fon 02303/96 38 50
fax 02303/96 38 51
e-mail: post@wlb.de
internet: http://www.wlb.de

Literaturbüro NRW-Düsseldorf e.V.
Bilkerstraße 5
40213 Düsseldorf
fon 0211/8 28 45 90
fax 0211/8 28 45 93
e-mail: mail@literaturbuero-nrw.de
internet: http://www.literaturbuero-nrw.de

Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe
Hornsche Straße 38
32756 Detmold
fon 05231/39 06 03
fax 05231/39 06 53
e-mail: literaturbuero@owl-online.de
internet: http://www.literaturbuero-detmold.de

Der historische Roman.

Ein historischer Roman ist eine besondere Herausforderung. Was darf ich erfinden, was muss stimmen? Wie viel Recherche ist notwendig, und wie finde ich die Antworten auf meine Fragen? Wie erreiche ich, dass die Leser gleich auf den ersten Seiten das Gefühl haben, aus einer Zeitreisemaschine auszusteigen und sich in einer glaubwürdigen Realität zu befinden? Das Seminar vermittelt Kniffe und Lösungen aus der Werkstatt eines Schriftstellers. Geübt wird auch die praktische Umsetzung des Gelernten.

Titus Müller, 1977 in Leipzig geboren, studierte Literatur, Mittelalterliche Geschichte und Publizistik in Berlin. Er veröffentlichte mit 24 Jahren seinen ersten historischen Roman. Seine Bücher haben sich in Deutschland mehr als eine Viertelmillion Mal verkauft. Seit 2007 moderiert der mehrfach ausgezeichnete Autor die Literaturtalksendung Auserlesen auf rheinmaintv.

Art der Veranstaltung: Tagesseminar
Termin: 20. April 2008
Ort: Literaturbüro NRW Düsseldorf e.V.
Gebühr: 40 €
Teilnehmerzahl: 10
Anmeldeschluss: 20. März 2008
Bedingungen: Biobibliographie/ Arbeitsprobe (1-2 Seiten)
Referenten: Titus Müller, Autor
Veranstalter: Literaturbüro NRW- Düsseldorf e.V.


Das Geschriebene vermarkten. Grundwissen für Autorinnen und Autoren.

Die Nachfrage zum Literaturmarktseminar mit Sandra Uschtrin im Herbst 2007 war groß. Daher bieten wir dieses Wochenendseminar erneut an. Schreiben ist eine Kunst. Das Geschriebene an die Öffentlichkeit zu bringen, ist harte Arbeit. Auch das will gelernt sein. Dieses Seminar richtet sich an alle Autorinnen und Autoren, die Orientierungshilfen suchen.
Der Markt ist schwer zu überblicken, gezielte Selbstvermarktung ein viel strapaziertes Stichwort. Eine Analyse der Verlagsprogramme und ein kritischer Blick auf die Agenturlandschaft ist ein wichtiger Schritt. Autorinnen und Autoren wollen wissen, wie man einen passenden Verlag findet, wie man ein Manuskript professionell anbietet. Sie wollen aber auch wissen, wie Lektoren und Agentinnen "ticken". Wie sollten Verlags- und Agenturverträge aussehen? Wieviel können sie als Honorar verlangen? Dazu ist rechtliches Basiswissen nötig.
Für wen bietet sich Books on Demand als Alternative zum traditionell arbeitenden Verlag an? Gibt es Fördermöglichkeiten, wo finden sich passende Literaturwettbewerbe?

Sandra Uschtrin ist eine profunde Kennerin des Literaturmarktes. Sie arbeitet als Verlegerin und Herausgeberin. Seit 20 Jahren ist ihr Handbuch für Autorinnen und Autoren das Standardwerk für Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche.

Art der Veranstaltung: Wochenendseminar
Termin: 25.bis 27. April 2008
Ort: Europäisches Übersetzerkollegium Straelen
Gebühr: 160 € inkl. 2 Übernachtungen im EZ und Vollverpflegung
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 1. April 2008
Bedingungen: Anmeldung mit Kurzbiografie
Referentin: Sandra Uschtrin, Verlegerin
Leitung: Elisabeth Roters-Ullrich, Literaturbüro-Ruhr e.V.
Veranstalter: Literaturbüro Ruhr e.V.


Der Autor als Komponist. Strukturen längerer Prosatexte.

Wie Komponisten von Musik verfügen auch Autoren über Mittel, um ihren Werken Tempo, Rhythmus, Atmosphäre, Dynamik und Spannung zu verleihen. Gerade Autoren, die längere Prosatexte verfassen möchten, sollten diese Werkzeuge bewusst einsetzen. Ein Roman, der seine Leser Seite für Seite fesseln soll, verlangt nach einer ausgewogenen Komposition.

In diesem Wochenendseminar diskutieren und erproben die Teilnehmer grundlegende Prinzipien des Handlungsaufbaus. Dazu dienen Beispiele aus der Weltliteratur ebenso wie praktische Schreibübungen. Das intuitive Schreiben - ein wichtiger Teil des kreativen Prozesses - wird durch ein zielgerichtetes Strukturieren der Handlung ergänzt. Ziel des Workshops ist es, durch die Bewusstmachung und Erprobung von Kompositionsprinzipien einen "erzählerischen Atem" zu entwickeln, der auch für längere Prosatexte reicht. Insofern richtet sich das Seminar vor allem an Autoren, die sich bereits an kürzeren Formen erprobt haben und nun "auf die Langstrecke gehen" möchten.
Sascha Pranschke, geboren 1974 in Hannover, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Er arbeitete als Print- und Hörfunkjournalist sowie als PR- und Werbetexter. Seit 2006 ist er freiberuflicher Autor und Dozent für Kreatives Schreiben. Im Auftrag verschiedener Bildungseinrichtungen leitet er Schreibwerkstätten und Seminare. 2007 erschien sein Romandebüt Veits Tanz.

Art der Veranstaltung: Wochenend-Workshop (2 Tage)
Termin: 31. Mai bis 1. Juni 2008
Ort: Altes Salinenpumpwerk, Westfälisches Literaturbüro in Unna
Gebühr: 75 € inkl. Vollverpflegung und Übernachtung, Unterbringung im Hotel Katharinen Hof Unna, EZ Zuschlag 30 €
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 15. Mai 2008
Bedingungen: kurze Biobibligrafie, Textprobe (max 6 Seiten) einreichen und mitbringen
Referenten: Sascha Pranschke, Autor, Schreibdozent
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.


FERIENAKADEMIE NRW 2008
Ferienakademie NRW für den literarischen Nachwuchs, Kurs I a, b

Das Westfälische Literaturbüro in Unna bietet auch 2008 wieder einen offenen Ferien-Workshop für den jungen literarischen Nachwuchs (11-14 Jahre) an, erstmals für diese Altersklasse Angebote zu Beginn und zum Schluss der Ferien (siehe auch die Kurse III und IV). Eingeladen sind alle jungen Schreibenden (11-14 Jahre), die unter Anleitung von erfahrenen Autoren und Pädagogen ihre kreativen literarischen Möglichkeiten weiter ausbauen möchten. Der Workshop möchte mittels Schreibspielen, Vermittlung diverser Schreibtechniken und einer vielfältigen Ideenbörse nicht nur Anstöße und Anregungen zur weiteren Entwicklung der TeilnehmerInnen geben; er dient auch dazu, Gleichgesinnte kennen zu lernen. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Auf einer öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse präsentiert.

Ferienakademie NRW für den literarischen Nachwuchs, Kurs II

Das Westfälische Literaturbüro in Unna bietet auch 2008 wieder einen offenen Ferien-Workshop für den jungen literarischen Nachwuchs (15-25 Jahre) an, erstmals für diese Altersklasse Angebote zu Beginn und zum Schluss der Ferien (siehe auch Kurs IV, V und VI). Er dient sowohl einer literarisch-handwerklichen als auch literarisch-experimentellen Auseinandersetzung mit Sprache und Literatur und möchte Anstöße zur weiteren Entwicklung der Teilnehmer geben. Zugleich wird aber auch über den Literaturbetrieb, über die Rolle des Autors in unserer Gesellschaft und über literarische Einrichtungen informiert. Nicht zuletzt dient der Ferien-Workshop dazu, junge Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen und sich mit ihnen und den Referenten und Gästen über das Schreiben überhaupt auseinander zu setzen. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Art der Veranstaltung: Literatur-Ferien-Workshop für Kinder
Termin: 29. Juni bis 4. Juli 2008
Ort: Museum für Westfälische Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde
Gebühr: 239 € (Vollpension, Unterbringung in Mehrbettzimmern)
Teilnehmerzahl: 24 (die Teilnehmer werden ggf. in zwei alterspezifische Gruppen aufgeteilt)
Anmeldeschluss: 30. Mai 2008
Bedingungen: Alter: 11 bis 14 Jahre. Anmeldung mit kurzem Vorstellungsbrief und Textproben (max. 8 Normseiten)
Referenten: Brigitte Werner, Autorin, Theatermacherin, und/oder Kurt Wasserfall, Autor, Spielpädagoge
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit dem Museum für Westfälische Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde


Art der Veranstaltung: Literatur-Ferien-Workshop für Jugendliche / junge Erwachsene
Termin: 6. bis 11. Juli 2008
Ort: Museum für Westfälische Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde
Gebühr: 239 € (Vollpension, Unterbringung in Mehrbettzimmern)
Teilnehmerzahl: max. 24
Anmeldeschluss: 30. Mai 2008
Bedingungen: Alter: 15 bis 25 Jahre. Anmeldung mit kurzem Vorstellungsbrief und Textproben (max. 8 Normseiten)
Referenten: Ralf Thenior, Autor, erster deutscher Schulschreiber, und/oder Ellen Widmaier, Autorin, Pädagogin
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit dem Museum für Westfälische Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde


Ferienakademie NRW für den literarischen Nachwuchs, Kurs III

Das Westfälische Literaturbüro in Unna bietet auch 2008 wieder einen offenen Ferien-Workshop für den jungen literarischen Nachwuchs (11-13 Jahre) an, erstmals für diese Altersklasse Angebote zu Beginn und zum Schluss der Ferien (siehe auch Kurs I). Eingeladen sind alle jungen Schreibenden (11-13 Jahre), die unter Anleitung von erfahrenen Autoren und Pädagogen ihre kreativen literarischen Möglichkeiten weiter ausbauen möchten. Der Workshop möchte mittels Schreibspielen, Vermittlung diverser Schreibtechniken und einer vielfältigen Ideenbörse nicht nur Anstöße und Anregungen zur weiteren Entwicklung der Teilnehmer geben; er dient auch dazu, Gleichgesinnte kennen zu lernen. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Auf einer öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse präsentiert.

Art der Veranstaltung: Literatur-Ferien-Workshop für Kinder
Termin: 3. bis 9. August 2008
Ort: Kath. Akademie Schwerte und/oder Ev. Tagungsstätte, Haus Nordhelle, Meinerzhagen
Gebühr: 269 € (Vollpension, Unterbringung in Doppelzimmern)
Teilnehmerzahl: 24
Anmeldeschluss: 30. Juni 2008
Bedingungen: Alter: 11 bis 13 Jahre. Anmeldung mit kurzem Vorstellungsbrief und Textproben (max. 8 Normseiten)
Referenten: Ralf Thenior, Autor, erster deutscher Schulschreiber, Ellen Widmaier, Autorin, Pädagogin
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie Schwerte, dem Institut für Kirche und Gesellschaft Iserlohn und der Evangelischen Tagungsstätte Haus Nordhelle, Meinerzhagen


Ferienakademie NRW für den literarischen Nachwuchs, Kurse IV und V

Das Westfälische Literaturbüro in Unna bietet auch 2008 wieder einen offenen Ferien-Workshop für den jungen literarischen Nachwuchs (14-16 Jahre) an, erstmals für diese Altersklasse Angebote zu Beginn und zum Schluss der Ferien (siehe auch Kurs I und II). Eingeladen sind alle jungen Schreibenden (14-16 Jahre), die unter Anleitung von erfahrenen Autoren und Pädagogen ihre kreativen literarischen Möglichkeiten weiter ausbauen möchten. Der Workshop möchte mittels Schreibspielen, Vermittlung diverser Schreibtechniken und einer vielfältigen Ideenbörse nicht nur Anstöße und Anregungen zur weiteren Entwicklung der TeilnehmerInnen geben; er dient auch dazu, Gleichgesinnte kennen zu lernen. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Auf einer öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse präsentiert

Art der Veranstaltung: Literatur-Ferien-Workshop für Jugendliche
Termin: 3. bis 9. August 2008
Ort: Kath. Akademie Schwerte und/oder Ev. Tagungsstätte, Haus Nordhelle, Meinerzhagen
Gebühr: 269 € (Vollpension, Unterbringung in Doppelzimmern)
Teilnehmerzahl: 40 (die Teilnehmer werden in Gruppen aufgeteilt)
Anmeldeschluss: 30. Juni 2008
Bedingungen: Alter: 14 bis 16 Jahre. Anmeldung mit kurzem Vorstellungsbrief und Textproben (max. 8 Normseiten)
Referenten: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie Schwerte, dem Institut für Kirche und Gesellschaft Iserlohn und der Evangelischen Tagungsstätte Haus Nordhelle, Meinerzhagen
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie Schwerte, dem Institut für Kirche und Gesellschaft Iserlohn und der Evangelischen Tagungsstätte Haus Nordhelle, Meinerzhagen


Ferienakademie NRW für den literarischen Nachwuchs, Kurs VI

Das Westfälische Literaturbüro in Unna bietet auch 2008 wieder einen offenen Ferien-Workshop für den jungen literarischen Nachwuchs (17-30 Jahre) an, erstmals für diese Altersklasse Angebote zu Beginn und zum Schluss der Ferien (siehe auch Kurs II). Er dient sowohl einer literarisch-handwerklichen als auch literarisch-experimentellen Auseinandersetzung mit Sprache und Literatur und möchte Anstöße zur weiteren Entwicklung der Teilnehmer geben. Zugleich wird aber auch über den Literaturbetrieb, über die Rolle des Autors in unserer Gesellschaft und über literarische Einrichtungen informiert. Nicht zuletzt dient der Ferien-Workshop dazu, junge Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen und sich mit ihnen und den Referenten und Gästen über das Schreiben überhaupt auseinander zu setzen. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Art der Veranstaltung: Literatur-Ferien-Workshop für Jugendliche / junge Erwachsene
Termin: 3. bis 9. August 2008
Ort: Kath. Akademie Schwerte und/oder Ev. Tagungsstätte, Haus Nordhelle, Meinerzhagen
Gebühr: 269 € (Vollpension, Unterbringung in Doppelzimmern)
Teilnehmerzahl: 24
Anmeldeschluss: 30. Juni 2008
Bedingungen: Alter: 17 bis 30 Jahre. Anmeldung mit kurzem Vorstellungsbrief und Textproben (max. 8 Normseiten)
Referenten: Brigitte Werner, Autorin, Theatermacherin, Jürgen Wiersch, Autor, Theatermacher
Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie Schwerte, dem Institut für Kirche und Gesellschaft Iserlohn und der Evangelischen Tagungsstätte Haus Nordhelle, Meinerzhagen


Bausteine für einen Kinderroman. Schreibwerkstatt

Sie möchten Geschichten für Kinder schreiben? Sie haben Ideen und Sie haben auch schon einige Versuche unternommen? An irgendeiner Stelle scheint es aber zu haken und sie wollen mehr Professionalität erwerben?
Auch wenn jeder weiß, dass etwas so Lebendiges wie ein Kinderroman nicht konstruiert werden kann, so sollte ein Autor die Bedeutung seiner Bauteile kennen und Professionalität in ihrer Handhabung gewinnen.
Ein Kinderroman besteht aus den gleichen Bausteinen wie ein Roman für Erwachsene. Er funktioniert nach den gleichen Prinzipien und er verdient die gleiche Sorgfalt in der Konstruktion und der Ausnutzung der Kreativität und Phantasie des Autors.
Die Bausteine eines Kinderromans sind im Wesentlichen: Haupt- und Nebenfiguren, Plot, Konflikt, Handlung (Spannung), Dialoge, und nicht zuletzt: Der erste Satz bzw. der erste Abschnitt. Mit Hilfe von gezielten Schreibübungen, Hintergrundinformationen und der Analyse von erfolgreichen Kinderromanen wird die Grundlage geschaffen, im besten Fall mit dem persönlichen Bauplan für seinen Kinderroman nach Hause gehen zu können. Oder einfacher: Nach diesem Workshop brauchen Sie Ihre Geschichte nur noch niederzuschreiben.

Zum lustvollen Schreiben gehören - neben guten Ideen - vor allem Spaß und Zeit, aber auch Motivation und Durchhaltevermögen, denn:
Wer sich beim Erzählen zurücklehnen möchte, braucht gar nicht erst damit anzufangen. Alles Bequeme reicht nur zum Schildern der Dinge (...)
(Bodo Kirchhoff: Wo das Meer beginnt)

Guido Kasmann ist Kinderbuchautor, hält jährlich zahlreiche Lesungen für Kinder in Schulen, Buchhandlungen und Bibliotheken sowie Honorarvorträge zum Vorlesen in der Grundschule, Workshops zum Umgang mit Kinderlyrik und Fortbildungen zum Musikunterricht für Pädagogen

Art der Veranstaltung: Wochenendseminar
Termin: 5. bis 7. September 2008
Ort: Europäisches Übersetzerkollegium Straelen
Gebühr: 160 € inkl. 2 Übernachtungen und Vollverpflegung
Teilnehmerzahl: 10
Anmeldeschluss: 15. August 2008
Bedingungen: Bewerbung mit Kurzbiografie und Textprobe oder dem Exposé für einen Kinderroman (jeweils max. 3 Seiten) Bitte bringen Sie Kinderromane (möglichst selber gelesen) mit. Veröffentlichungen sind keine notwendige Voraussetzung zur Teilnahme.
Referenten: Guido Kasmann, Autor
Leitung: Elisabeth Roters-Ullrich, Literaturbüro Ruhr e. V.
Veranstalter: Literaturbüro Ruhr e. V.


Das Bild in Worten. Lyrikwerkstatt

Ein Wort, ein Satz: aus Chiffern steigen / erkanntes Leben, jäher Sinn (G. Benn) Überall blinkt und flimmert es, sind wir von künstlichen Bildern umgeben, aber was ist mit der Sprache? Kann die noch mithalten? Wenn es um typisch lyrischen Sprachgebrauch geht, ist schnell von Bildern, Metaphern oder Chiffren die Rede. Diese Rede ist oft unscharf, denn nicht jeder bildhafte Ausdruck im Gedicht will als Metapher verstanden sein. R.D. Brinkmann entwickelte in den sechziger Jahren die Theorie des Snap?Shot: einem Fotorealismus, der die im Moment gesehene Szene in Worte bannen möchte.
Zeitgenössische Lyriker wie Nico Bleutge folgen einer anders gelagerten Wahrnehmungspoetik, in der eine Art Kameraauge anstelle des lyrischen Ichs tritt. Daneben gibt es u.a. bei Thomas Kling das Subgenre des Gemäldegedichts, das sich auf Werke und Motive der bildenden Kunst bezieht und sie in Sprachkunst übersetzt.
Aber geht das überhaupt? Lassen sich Bilder in Sprache (wieder)holen? Und wenn ja, wie?

Was die Rede vom Bild im Gedicht so alles bedeuten kann, soll in diesem Werkstattseminar theoretisch und praktisch untersucht werden. Es richtet sich nicht an Anfänger, die erst auf den Weg des Gedichts gebracht werden möchten. Deshalb sollten die Teilnehmer möglichst Veröffentlichungen (in Zeitschriften, Anthologien o.ä.) vorweisen können; zur Bewerbung sollten je fünf Gedichte eingeschickt werden.
Zur Vorbereitung werden Sie vom Seminarleiter eine kleine Leseliste und eine Aufgabenstellung (Gemäldegedicht) erhalten.

Norbert Hummelt, geb. 1962 in Neuss, lebt in Berlin. Lyriker, Essayist, Übersetzer, wurde zuletzt mit dem Niederrheinischen Literaturpreis 2007 ausgezeichnet. Von ihm erschienen u.a. die Gedichtbände Zeichen im Schnee (2001), Stille Quellen (2004) und Totentanz (2007). Er übersetzte u.a. T.S. Eliot und W.B. Yeats, dessen Werke er auch herausgab. Er lehrt derzeit am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Art der Veranstaltung: Wochenendseminar
Termin: 31.10. 2008 bis 2.11.2008
Ort: Haus Münsterberg, Hornsche Straße 38, 32756 Detmold
Gebühr: 70 €, ohne Unterkunft
Teilnehmerzahl: 10
Anmeldeschluss: 1. September 2008
Bedingungen: Biobibliografie und fünf Gedichte
Referenten: Norbert Hummelt, Autor
Veranstalter: Literaturbüro Ostwestfalen Lippe in Detmold e.V.


Quotenrenner. Der Weg zum perfekten Drehbuch

Drehbücher sind heiß begehrt: Ohne sie gäbe es keine Kinofilme, keinen Tatort, keine Soap. Ihren Verfasserinnen und Verfassern verlangen sie nicht nur Phantasie ab, sondern auch den sicheren Umgang mit den Besonderheiten dieser Textsorte. In dem Seminar werden an zwei Tagen Grundlagen des Drehbuchschreibens wie Genrekunde, Szenenverlauf oder Dramaturgie erläutert und praktisch erprobt. Diskutiert werden auch Vermarktungs- und Verdienstmöglichkeiten.

Christos Yiannopoulos arbeitet seit 1992 als freier Autor. Er hat über 70 Drehbücher geschrieben.

Art der Veranstaltung: Wochenendseminar
Termin: 1. bis 2. November 2008
Ort: Literaturbüro NRW Düsseldorf e.V.
Gebühr: 80 €
Teilnehmerzahl: 10
Anmeldeschluss: 1. Oktober 2008
Bedingungen: Biobibliographie/ Arbeitsprobe (max. 5 Seiten)
Referenten: Christos Yiannopoulos Autor
Veranstalter: Literaturbüro NRW Düsseldorf e V.


Mord und Totschlag oder leiser Schrecken?
Krimischreiben für Anfänger und Fortgeschrittene

Sie wollten schon immer mal einen eigenen Krimi schreiben oder haben sogar schon damit angefangen? Nach den Erfolgen der letzten Jahre richtet sich diese Krimiwerkstatt erneut an alle, die ernsthaft schreiben und sich an kriminalistischen Texten versuchen möchten. Ob Detektiv- oder Polizeigeschichte, Thriller, historischer Kriminalroman oder Psychokrimi - für alle Spielarten des Genres benötigt der Autor solide Kenntnisse im Handwerk der Spannungsliteratur.

In diesem Seminar werden wir die Regeln des Genres, sowie dessen Stilmittel kennen lernen und ausprobieren. Die Entwicklung von Handlung, Figuren, Spannungsbögen, die Wahl von Erzählzeit und -perspektive, die Gestaltung spannender Dialoge werden mit Hilfe von kurzweiligen Schreibaufgaben erprobt und die dabei entstandenen Texte in der Gruppe vorgestellt. In der anschließenden Diskussion über die Texte werden Sie etwas über die Grundlagen des spannenden Schreibens und ihren eigenen Schreibstil lernen. Sie können auch einen bereits vorhandenen eigenen Krimitext(-auszug) vorstellen und zur Diskussion stellen.

Birgit H. Hölscher, Jg. 1958, freie Autorin - 7 Kriminalromane und diverse (Krimi-) Kurzgeschichten, Auszeichnungen: "Marlowe" für die beste deutschsprachige Krimikurzgeschichte 2000, Deutscher Kurzkrimi-Preis 2005, Dipl.-Pädagogin und Sozialtherapeutin

Art der Veranstaltung: Zwei-Tageworkshop - auch beide Tage einzeln buchbar
Termin: 8. oder/und 9. November 2008
Ort: erne, Altes Rathaus, Giebelzimmer, Kirchplatz
Gebühr: 49 € ein Tag (inkl. Imbiss;); zwei Tage: 89 € (Unterbringung wird auf Anfrage vermittelt)
Teilnehmerzahl: max. 16
Anmeldeschluss: 31. Oktober 2008
Bedingungen: Anmeldung mit kurzer Textprobe von max. 6 Seiten (nur für die Kursleiterin zurAnsicht); am Tag mitbringen
Leitung: Birgit H. Hölscher, Autorin
Anmeldung: VHS Werne, Altes Amtsgericht, Bahnhofstraße 8, 59368 Werne, Tel: 02389-71-556; E-Mail: vhs@werne.de; Internet: www.vhs-werne.de
Veranstalter: VHS Werne in Kooperation mit dem Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V.


Hrsg.:
Die Literaturbüros in NRW
c/o Literaturbüro Ruhr (verantw.)
Redaktion: Elisabeth Roters-Ullrich

Logo NRW - Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.