Autorenweiterbildung 2007

Die Kunst des Geschichtenerzählens

Vom Erlebten zum Erfundenen, vom Erfundenen zum Erzählten Ferienakademie in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro NRW e.V. und der Thomas-Morus-Akademie Bensberg Workshop mit der Schriftstellerin Liane Dirks in Nerezine/Kroatien Termin: 13. - 21. Oktober 2007

Zu Vorbereitung/Weiterführung finden Tagesseminare in der Thomas Morus Akademie statt.

Geschichten erleben und erfahren wir alle täglich: kleine und große, solche, die uns eher kalt lassen und andere, die uns nicht mehr loslassen, lustige und traurige. Und so wie jedes Leben einen eigenen Ausdruck hat, so hat auch jede Geschichte ihre eigene Sprache, ihr eigenes Tempo. Geschichten zu erzählen, zu schreiben ist eine Kunst. Und wie bei jeder Kunst gehören dazu handwerkliche Fertigkeiten, und die können erlernt werden! Wir laden Sie daher herzlich ein, unter Leitung der Kölner Schriftstellerin Liane Dirks das Handwerk des Geschichtenerzählens zu erlernen oder zu verfeinern. Den inhaltlichen Rahmen bildet das Konzept des "erzählten Raums", das Liane Dirks entwickelt hat, den äußeren ein direkt am Hafen gelegenes Hotel auf der kroatischen Insel Losinj, das exklusiv den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Werkstatt zur Verfügung steht. Das Programm umfasst Ausflüge, Wanderungen, Besichtigungen, die in unmittelbarer Verbindung mit dem Schreibprozess stehen, denn Schreiben ist wie Reisen. Man entdeckt viel Neues und hat doch immer sich selbst im Gepäck.

Kosten: 1.196 € (inkl. Flug, Übernachtung, Vollpension, Ausflüge, Seminar)

Weitere Informationen: Literaturbüro NRW e.V., Tel. 0211-8284590 und: www.liane-dirks.de

Anmeldung: Thomas-Morus-Akademie Bensberg Overather Straße 51-53 51429 Bergisch Gladbach Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72 Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20 akademie@tma-bensberg.de

In Zusammenarbeit mit Liane Dirks und der Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Schreibtischtäter Werkstatt für Krimiautoren - und solche, die es werden wollen

Das Verbrechen ist immer und überall - und bietet Stoff für Regalkilometer von Romanen, die sich großer Beliebtheit bei den Leserinnen und Lesern erfreuen. Doch ein Verbrechen allein macht noch kein gutes Buch, im Gegenteil: Da ist Kleinstarbeit bei der Recherche und psychologisches Gespür erforderlich, gesellschaftliche Wirklichkeiten sollen abgebildet werden, Spannung muss erzeugt und gehalten werden... Das Seminar richtet sich an Autorinnen und Autoren, die sich mit den besonderen Regeln des Schreibens von Spannungsliteratur vertraut machen möchten, ihr erzählerisches Instrumentarium erweitern möchten und an ihrer Krimiidee mit einem professionellen Autor arbeiten möchten.

Horst Eckert studierte Politologie in Erlangen und Berlin; seit 1987 lebt er in Düsseldorf, wo er u.a. für den WDR und für VOX arbeitete. Horst Eckert gehört zu den bekanntesten deutschen Krimiautoren; seine Romane wurden mehrfach ausgezeichnet und in verschiedene Sprachen übersetzt.

Art des Seminars: Werkstatt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Termin: 2./3. Juni 2007 Ort: Literaturbüro NRW e.V. Gebühren: 80 € Anmeldeschluss: 2. Mai 2007 Bedingungen: Bewerbung mit Biobibliographie und Text (max. 5 Seiten) bei dem es sich um eine Kurzgeschichte wie auch um einen Romanauszug handeln kann.

Referent: Horst Eckert Veranstalter: Literaturbüro NRW e.V.

Aus dem Leben Geschichten machen. Autobiographisches Schreiben

Jede Form autobiographischen Schreibens hat mit Erinnerung zu tun. "Die Erinnerung", schreibt Günter Grass in seiner Autobiographie Beim Häuten der Zwiebel, "liebt das Versteckspiel der Kinder. Sie verkriecht sich. Zum Schönreden neigt sie und schmückt gerne, oft ohne Not." Die Literaturwerkstatt wendet sich an diejenigen, die schreibend sich verstecken wollen, die daran interessiert sind, durch literarische Gestaltung ihr Leben zu schmücken. Das heißt: In den zwei Tagen soll der Erfindungsgeist, der jeder Erinnerung innewohnt, produktiv genutzt werden. Daher wird nicht der Wahrheitsgehalt der jeweiligen autobiographischen Texte überprüft; gefragt wird vielmehr danach, ob und wie es gelungen ist, Leben in Literatur zu verwandeln.

Art des Seminars: Wochenendseminar an zwei Tagen Termin: 08/09. September 2007 Gebühren: 80 € Teilnehmer: 10 Anmeldeschluss: 20. August 2007

Bedingungen: Bewerbung mit Biobibliographie und einem autobiographischen Text (maximal 5 Seiten).

Leitung: Dr. Christof Hamann, Autor

Veranstalter: Literaturbüro NRW

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.