Museumsschreiber NRW 5 - Literaturbüro NRW e.V.

Museumsschreiber NRW 5

Jenny Erpenbeck. LWL Freilichtmuseum Detmold. Mit Fotografien von Katharina Behling

ISBN: 978-3-944011-18-9
Seiten: 56
Preis: 9,90 €
Auszug lesen
Rezension
auszug

EINE ARMEE AUS WIRKLICHKEIT

Nacht I

Am Dreck scheitert es, am Dreck und am Müll. Das denkt er, bevor er einschläft. Im Schlaf gibt es keine Zeit. Im Schlaf ist alles Gegenwart. Einen Schlaf schläft er 1638 ebenso wie 1842 oder 1910. Im Schlaf hat er die Augen zu. Und wenn er die Augen zu hat, sieht er nichts. Er sieht nichts. Und er sieht nichts an. Alles was da ist, ist einfach da, während er schläft. Schwarz und ruhig. So als wäre die ganze Welt ein einziger toter Winkel, ihm im Rücken, ihm den Rücken stärkend, wie eine Armee aus Wirklichkeit. Für diese drei letzten Nächte wird er im Museum schlafen. Mal in dem, mal in jenem Jahrhundert. Nacht für Nacht in eine andere Vergangenheit einbrechen und sie in Gegenwart verwandeln. In seine Gegenwart. Er liegt krumm, dann wieder lässt er die Füße über den Rand hängen, denn das Bett, in dem er in dieser ersten Nacht liegt, ist ihm zu klein. Vor zweihundert Jahren haben die Bauern alle noch im Sitzen geschlafen.

Lange hat er ans Anschauen geglaubt. So als könne er, wenn er nur alles wüsste, wenn die gestorbene Zeit ganz und gar wiedererrichtet wäre, alles sehen, und durchs Sehen hindurch auf die andere Seite hinüberspringen. Wenn er nicht nur in Erfahrung gebracht hätte, wie zum Beispiel die Armenhäuslerin aus Rinkerode hieß, welche Kleidungsstücke sie besessen hatte und wieviele Kinder sie geboren, welche Krankheiten sie gehabt, in welchem Jahr sie ihr Zimmer bezogen, was sie gegessen oder wie oft sie gebetet hatte, ob sie blind war oder schwerhörig, wann sie gestorben war, und an welcher Krankheit oder ob einfach am Alter, sondern wenn er auch hätte herausfinden können, welche Kälte und Hitze in jedem [...]

 

details

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.