Termin im Januar

Mittwoch, 22. Januar 2020

Noch längst nicht alles gesagt. FRANZ HEINZ ZUM 90. GEBURTSTAG

Franz Heinz hat sich das Wort nie verbieten lassen – unter schwierigsten Bedingungen. 1929 im Banat als Deutscher rumänischer Staatsangehörigkeit geboren, haben die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts sein Leben geprägt. Dennoch konnte er sich als Autor im kommunistisch gewordenen Rumänien etablieren. Bis die Unterdrückung durch die Ceau.escu-Diktatur unerträglich wurde und er – wie viele, die sein Schicksal teilten – lieber auf die Heimat als auf die Pflege der eigenen Sprache und Kultur in Freiheit verzichtete. Seit 1976 ist Franz Heinz ein aus Rumänien stammender deutscher Dichter in Deutschland. Sein umfangreiches Werk ist nicht abgeschlossen, eine Auswahl stellt er an diesem Abend vor. Im Anschluss an die Lesung findet ein Empfang statt.

Anmeldung erforderlich bis 15. Januar unter mueller@g-h-h.de oder unter 0211/1699111. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

 

zurück

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.