Termin im November

Dienstag, 19. November 2019

Frisch gepresst: Johanna Dombois liest aus "Rettungswesen"

„Das Meer wurde zur zweiten Haut derer, die es zuvor überquert hatten, um ihre erste zu retten.“ In den Texten der Kölner Schriftstellerin Johanna Dombois geht es um Textilien, um Flüchtende, um Griechenland und Deutschland. Lesbos, Piräus, Athen und die documenta sind ebenso Schauplätze wie der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof und der Köln-Bonner Flughafen. Orten, an denen sich Wege kreuzen und Menschen begegnen, spürt sie nach. Ihre Textstücke vernäht sie zu einem Kleid, in das die LeserInnen hineinschlüpfen können. Johanna Dombois lebt und arbeitet als Autorin in Köln und Griechenland. Sie ist Dozentin für Künstlerisch-Wissenschaftliches Schreiben an der RSH Düsseldorf und studierte Literatur-, Theaterwissenschaften und Kostümkunde in Berlin, Cambridge, Wien und Uppsala. 2012 erschien bei Klett-Cotta "Richard Wagner und seine Medien" (zs. mit R. Klein), es wurde vom Literaturwerk Rheinland- Pfalz-Saar e.V. als „Buch des Jahres“ nominiert.

Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

In Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek Düsseldorf und dem Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf

 

zurück

Hier finden Sie unser Programm für das dritte Quartal 2019 im PDF-Format:


Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.