Termin im Juni

Donnerstag, 27. Juni 2019

1949 - Die Bestseller der jungen Bundesrepublik. Ernst Jünger - Strahlungen

Den Abschluss unserer Reihe bildet ein Vortrag über Ernst Jüngers Strahlungen, ein 1949 erschienenes Tagebuch, das unter anderem von einer Reise an die kaukasische Front während des Zweiten Weltkrieges handelt. Jünger stellte in seinen Aufzeichnungen ganz bewusst entsetzliche Kriegserlebnisse in Kontrast zur Schönheit der Kunst und Natur, wodurch der geschilderte Krieg nur noch mehr Schrecken gewann. Der 1895 geborene Ernst Jünger hatte bereits über die gesamte Dauer des Ersten Weltkrieges als Soldat gedient. Seine ersten, daran anschließenden, literarischen Veröffentlichungen hatten deutlich nationalistische und antidemokratische Tendenzen und obwohl er sich von der Rassenideologie der Nationalsozialisten distanzierte, galt er als einer ihrer intellektuellen Wegbereiter. Der Historiker und Direktor der Stiftung Gerhart- Hauptmann-Haus, Prof. Dr. Winfrid Halder, wird den bis heute umstrittenen Autor vorstellen und einen Blick auf sein Leben im Jahr 1949 werfen.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Im Rahmen der Reihe 1949 - Die Bestseller der jungen Bundesrepublik

 

zurück

Hier finden Sie unser Programm für das zweite Quartal 2019 im PDF-Format:


Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.