Lyrik-Edition Rheinland

Man hat sie mit guten Gründen die Königsklasse der Literatur genannt: die Lyrik. Nun sind allerdings die Zeiten der Königinnen und Könige vorbei, wir leben auch literarisch in einer Republik mit vielen verschiedenen Stimmen. Besonders deutlich wird das im Westen des deutschen Sprachraums, am Rhein. Hier leben und schreiben zahlreiche interessante Lyrikerinnen und Lyriker. Eine Auswahl von ihnen möchte die neue Lyrik-Edition Rheinland präsentieren. Seit 2016 werden zweimal im Jahr zeitgenössische rheinische DichterInnen mit eigenen Bänden publiziert. Herausgegeben werden sie vom Literaturbüro NRW und der Nylandstiftung. Als erste in der Edition erschien im März 2016 Peggy Neidel. Sie arbeitet als freie Journalistin und Kritikerin, ist Mitbegründerin des Literaturclubs Düsseldorf und natürlich Lyrikerin. Ihr Debütband „weiß. Gedichte“ wurde unter anderem für den Ulla-Hahn-Autorenpreis nominiert. Neidel verbindet darin scheinbare Gegensätze zu Szenerien, die neugierig auf mehr machen – umso schöner, dass die „Lyrik-Edition Rheinland“ mit dem Band laub und wirklich von diesem „mehr“ nun etwas zeigen kann. Willi Achten war im Herbst 2016 der zweite, in der Reihe publizierte Autor mit dem Band Dahinter das Meer. Er lebt und lehrt in Aachen. Ausgedehnte Reisen führten ihn beispielsweise nach Marokko oder Sri Lanka, wo er sich von den Bildern des täglichen Lebens inspirieren ließ. 2017 folgte als Dritter in der Reihe Stan Lafleur. Der in Köln lebende Autor, Blogger, Literaturveranstalter und Herausgeber präsentiert mit MINI WELT eine Auswahl an Gedichten, in deren Fülle an rhythmisch komponierten Bildern nicht nur Möwen zum Leben erweckt werden. Sabine Schiffners Band super ach ist der aktuellste in der Lyrik-Reihe. Die ebenfalls in Köln lebende Autorin schreibt Gedichte und Prosa, erschienen sind von ihr u.a. die Werke Kindbettfieber, Dschinn und zuletzt fremd gedanken. Für ihre Arbeit erhielt sie diverse Stipendien, Preise und Auszeichnungen.

Die Bücher können Sie hier erwerben: www.editionvirgines.de

Seite empfehlen

Sie möchten diese Seite empfehlen? Vielen Dank! Tragen Sie einfach Ihren Namen und die Emailadresse der Person, die Sie über diese Seite informieren möchten und klicken Sie auf absenden.